Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 3.381 mal aufgerufen
 Sekundärantrieb
Seiten 1 | 2
Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

13.03.2011 17:21
#16 RE: Fragen zum Endantriebs-Umbau XS1100 auf XS750 Thread geschlossen

Hallo Ferdi,

da Du keine exakte Angabe zu der betreffenden Mutter gemacht hast, weiß ich auch nicht genau, um welche es sich handelt. Annahme, es ist die selbstsichernde Mutter M14x1.5, Pos. 29-15 in der XS1100-2H9-Ersatzteilliste / Pos. 15 auf S. E-11 in der XS750-Ersatzteilliste / Pos. 15 auf S. 56 in der XS750-'Wellenantrieb-Wartungsanleitung' - stimmt das?

Für diese Mutter wird ein Anzugsdrehmoment von 75Nm bis 85Nm angegeben (vgl. angehängtes JPG). Wenn das Endgetriebe bereits nach leichtem Anschrauben der Mutter von Hand blockiert, dann liegt ein ernster Montagefehler vor - z.B. im einfachsten Fall eine falsche oder vergessene Distanz- oder Beilagscheibe.

Gruß, Peter

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
XS750ff-ShaftDrive_Torque&GearLash.jpg
Ferdi Offline



Beiträge: 138

13.03.2011 19:23
#17 RE: Fragen zum Endantriebs-Umbau XS1100 auf XS750 Thread geschlossen

Hallo Peter,
so möchte ich auch mal eine einfache Mutter beschreiben können!Respekt
Ja genau die meine ich,
aber ein Montagefehler kann es doch eigentlich nicht sein,
weil ich nur die Mutter und die Muffe samt Unterlegscheibe
rausgenommen und wieder montiert habe.
Danke für die Antwort

Gruß Ferdi

P.S.
Der erste Satz ist nicht ironisch gemeint!

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

13.03.2011 19:45
#18 RE: Fragen zum Endantriebs-Umbau XS1100 auf XS750 Thread geschlossen

Hallo Ferdi,

was da wirklich los ist, kann hoffentlich Michael erklären - so mit Losschrauben und Wiederfestschrauben verstehe ich das nicht! Da muß was falsch sein, vielleicht wurde ein Anschlag nicht beachtet, vielleicht gibt es ein spezielles Gegenhaltewerkzeug, vielleicht ... Wie bereits gesagt, habe ich einen solchen Umbau (oder eine Reparatur des Endantriebs) noch nicht selbst durchgeführt, aber daß die Angelegenheit so nicht logisch zusammenpaßt, maße ich mir an zu behaupten. Tut mir leid, aber hier liegt ein Montage- oder ein Objektfehler vor!

Die Mutter habe ich nur deshalb so ausführlich beschrieben, um die Möglichkeiten aufzuzeigen - zudem weiß ich ja nicht, über welche Unterlagen Du verfügst. Selbstverständlich würde eine Angabe ausreichen, z.B. "Pos. 15 auf S. 56 der Kardan-Wartungsanleitung". Ich hacke auch immer so auf den offiziellen Unterlagen rum, weil man mit einer ganz einfachen, daraus entnommenen Angabe häufig Mißverständnisse vermeiden könnte.

Gruß, Peter

Michael TÜ Offline



Beiträge: 177

14.03.2011 09:38
#19 RE: Fragen zum Endantriebs-Umbau XS1100 auf XS750 Thread geschlossen

Hallo Ferdi,

ich hab zwei Mal an meinem Kardan gearbeitet. Das erste Mal musste ich die Welle und die Aufnahme der Welle hinten ersetzen (verrostete Verzahnung) und das zweite Mal hab ich den beschriebenen Umbau auf XS750 gemacht. Beide Male war dieser Effekt den Du beschreibst nicht zu spüren.

Ich weiß jetzt nicht mehr so ganz genau, wie das da hinten aussah. Aber wenn sich das Umlenkgetriebe ohne die Mutter drehen lässt und mit fest angezogener Mutter nicht, dann bedeutet das, dass durch das Anziehen der Mutter was rausgezogen oder reingedrückt wird. Und beides sollte nicht der Fall sein. Warum auch - die XS750 Mutter die drauf war war doch genauso drauf, oder? Oder spielt die Unterlagscheibe zum Abdichten dabei ne Rolle? Sollte rauszufinden sein wenn man sich das genauer anschaut. Auf jeden Fall ist diese Mutter bei mir fest montiert.

Michael

Ferdi Offline



Beiträge: 138

14.03.2011 19:25
#20 RE: Fragen zum Endantriebs-Umbau XS1100 auf XS750 Thread geschlossen

Hallo Michael,
ich hab mich wohl falsch ausgedrückt,
mit "von Hand angezogen" meinte ich mit der Knarre,
nicht mit dem Schlagschrauber.Sorry

Hab alles noch mal zerlegt und wieder zusammengebaut,
glaube ich hatte die Lager verkantet.

Jetzt habe ich kein spürbares Axialspiel
mehr, habe gestern die Schwinge den Endantrieb und das
Hinterrad wieder eingebaut und dann bemerkt das ich die
kleine Feder die auf besagter Mutter sitz vergessen hab.

Jetzt verschiebt sich die Probefahrt noch ein wenig,
berichte dann aber.

Herzlichen Dank an alle für die Tips,Hinweise und Gedankenmachen

Gruß Ferdi

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

14.03.2011 19:48
#21 RE: Fragen zum Endantriebs-Umbau XS1100 auf XS750 Thread geschlossen

Manchmal ist ein Vorschlaghammer notwendig, um den einen oder anderen davon zu überzeugen, daß er was falsch gemacht hat. Womit sich wieder mal bestätigt, daß bei der Arbeit an der XS (genauso wie an anderen Zwei- und Vierrädern) nichts über Logik und Systematik geht.

Peter

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

26.03.2011 16:30
#22 RE: Fragen zum Endantriebs-Umbau XS1100 auf XS750 Thread geschlossen

Da ich den Link zum Umbauartikel im amerikanischen XS1100-Forum weder hier im Thread noch in Michaels hervorragender Beschreibung im XS1100-Wiki (http://wiki.xs11-forum.de/index.php?titl...S750_Endantrieb) finden kann, hier zur Urheberrechtswahrung nachgeliefert: http://www.xs11.com/xs11-info/tech-tips/...e-6th-gear.html.

Peter

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software