Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 3.249 mal aufgerufen
 Klein-Norm- & -Spezialteile, Halbzeuge u.a.
XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.858

13.01.2009 00:22
Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Wer seine XS mit neuen Schrauben, z.B. aus VA bestücken möchte,
der kann sich unten die Exel Liste herunter laden.
Hier sind alle Schrauben und Muttern per Größe, Stück und Gewindeart aufgelistet.


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
SCHRAUBENLISTE.XLS
Ulf ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2009 20:16
#2 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Hallo Rolf und Gemeinde
und ich habe hier eine online Adresse , wo wir von der Arbeit und ich auch privat VA Schrauben kaufen.
www.online-schr@uben.de
Ich finde den Laden nicht schlecht, evtl. hat ja jemand noch eine Adresse.
Gruß Ulf

Jörg E. Offline



Beiträge: 219

15.01.2009 20:29
#3 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Man(n) sollte trotzdem

http://www.online-schrauben.de

eingeben , das @ als a nimmt der Browser nicht eine Alternative wäre auch: http://www.kleinteileversand.de/

Matthias ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2009 22:20
#4 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

mit der Firma habe ich bereits beste Erfahrungen gemacht, morgens bestellt und abends abgeholt, die Qualität ist einwandfrei, die Preise Es geht billiger aber geiz nicht immer geil

Gruß Matthias

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.212

17.01.2009 04:24
#5 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Wie im Beitrag #14 w.u. erklärt, ist mir bei der Zuordnung der Seite http://www.inox-schrauben.de zu http://www.edelstahl-kraus.de ein Fehler unterlaufen. Um die Informationen nicht auseinander zu reißen, werden die Korrekturen in blauer Schrift direkt hier im vorliegenden Beitrag durchgeführt. Gemäß Beitrag #15 wurden zur Beschaffung von Spezialteilen zusätzliche Informationen ebenfalls in blauer Farbe hinzugefügt.

Peter



Nachtrag 2012-03-30:

Hinzufügung der Infos über INOX-EXPERT und BALTIMEX.

Nachtrag 2011-12-06:

Hinzufügung der Info über 'A & M Schrauben'.

Peter

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Anbieter von Edelstahlschrauben gibts fast wie Sand am Meer, wie man beim Googeln (oder sagt man Googlen?) schnell feststellt, wobei große Unterschiede im Sortimentsumfang und natürlich in den Preisen bestehen - wenn nur eine oder zwei Schrauben in Spezialausführung benötigt werden, ist man sicherlich bereit, dafür ein bißchen mehr abzudrücken. Auf manchen Seiten findet man auch umfangreiche technische Angaben (u.a. Normtabellen) und hilfreiche Hinweise, z.B. zu Einsatzbedingungen. Brauchbare Internetseiten könnten z.B. auch sein:

http://www.wegertseder.com - eigentlich nur für größere Abnehmer, wie z.B. Clubs als Bezugsquelle interessant, nachdem seit vielen Jahren (außer bei teuren Sondergrößen) nur noch größere Packungseinheiten je Position abgegeben werden. Aber hier kann man so richtig schwelgen, was man alles für Schrauben kaufen könnte - wenn man das Geld dafür hätte.

http://www.inox-schrauben.de von P. LANGE & M. PLUNDKE führt ein ebenfalls äußerst umfangreiches Sortiment, im Gegensatz zu WEGERTSEDER auch mit Einzelabgabe. Da diese Seiten einen sehr ähnlichen Aufbau haben, wie die von EDELSTAHL-KRAUS oder LUDWIG KRAUS, halte ich es für möglich, daß LANGE & PLUNDKE einen Auszug des Programms von KRAUS anbietet - vgl. nächsten Absatz.

Das Sortiment auf http://www.inox-schrauben.com ist noch mal um einiges größer, es ist ebenfalls Einzelbezug möglich. Dabei handelt es sich um einen Teilbereich von http://www.edelstahl-kraus.de, wo auch ein 425seitiger Schraubenkatalog als PDF-Datei zum Download angeboten wird - allein das Inhaltsverzeichnis und die Technischen Daten reichen bis (PDF-) Seite 53! Die 11.2 MB der Katalog-Datei lassen sich auf unter 5 MB eindampfen, indem man die Datei noch mal durch einen PDF-Druckertreiber jagt.


http://www.va-schrauben.de - ein deutlich kleineres Angebot als bei den erstgenannten Adressen, aber hier bei GRÄBER habe ich schon in Vor-Internetzeiten einige Sonderausführungen bekommen. Auch Einzelabgabe. An Schrauben mit zylindrischem Innensechskantkopf (gemeinhin, wenn auch nicht korrekt Inbusschrauben genannt - Inbus ist eine Fabrikats-, keine allgemeine Artikelbezeichnung) führt GRÄBER neben dem Standard-Kopf nach DIN 912 leider nur die niedrige Kopfform nach DIN 7984 (hierzu s.a.w.u.).

Da bislang ein Online-Shop fehlt, ist die 'A & M Schrauben-Handelsgesellschaft' in Wuppertal als Schraubenbezugsquelle zwar höchstens für Ortsansässige interessant, auf der HP http://www.amschrauben.de/amstart.htm findet man aber reichhaltige Technische Informationen zu Gewindenormen, Schraubenmaterialien, Anzugsdrehmomenten usw.

Der von Jörg in seinem Beitrag w.o. genannte REINARTZ Kleinteileversand (http://www.kleinteileversand.de/) führt neben Schrauben und Muttern ein umfangreiches Sortiment an Artikeln aller Art, Profilen, Konstruktions-, Befestigungs- und Zierelementen aus Edelstahl für Haus, Hof, Garten und Boot - auf der Seite ist auch ein PDF-Katalog zum Download verfügbar. Wenn man in die Online-Shops zweier (von vielen) 'Bootsausrüster' INOX-EXPERT (http://www.inox-expert.com) und BALTIMEX (http://www.baltimex-shop.de) reinschaut, gehen einem die Augen über angesichts der Vielfalt an Edelstahl-Beschlägen aller Art. Zwar ist das meiste als 'Bootsausrüstung' oder 'Bootszubehör' deklariert, vieles ließe sich aber wie das Angebot von REINARTZ ebenso nutzbringend und optisch ansprechend anderweitig verwenden, so im Haushalt ganz allgemein, in der Motorradwerkstatt im besonderen und auch speziell an der XS1100 selbst z.B. für Halterungen, Instrumentenkonsolen u.v.a.m. Zwar sind die Preise für solche Artikel gegenüber noch vor wenigen Jahren drastisch gesunken, wenn man allerdings allzu sehr seiner Kauflust nachgibt, ist man schnell arm.

Norm- und Spezial-Befestigungs-, Betätigungs-, Übertragungs-, ...-, ...elemente in Edelstahl, Messing, Aluminium, Stahl und Kunststoff, wie z.B. Bügelgriffe, Sterngriffe, Exzenter-Spannhebel, Gabelköpfe, Gelenkkupplungen und -wellen, Kegelzahnräder u.v.a.m., mit Kleinstmengenabgabe und Bestellmöglichkeit auch für Privat, gibt es u.a. bei Ing.-Büro ZIMMERMANN GmbH (http://www.ib-z.de/), MÄDLER GmbH (http://www.maedler.de/de/Catalog/G/1643.aspx) und bei NORELEM Normelemente KG (http://www.norelem.de). Je nach Bestellwert ist ggf. ein Mindermengenzuschlag von EUR 15.-, 10.- oder 5.- zu bezahlen. ZIMMERMANN führt u.a. das umfangreiche Programm der Otto GANTER GmbH & Co. KG (http://www.ganter-griff.de), wo man als Privatperson nicht direkt bestellen kann. Von der NORELEM-Seite kann man auch den 1192seitigen Katalog 2010 und die zugehörige Preisliste als PDF-Dokumente runterladen - die 163MB des Katalogs lassen sich mit nochmaligem Schicken durch einen PDF-Druckertreiber ohne merkliche Qualitätseinbuße auf ca. 38MB reduzieren (abhängig vom verwendeten Treiber).


Wer Schrauben braucht, kann nicht selten auch Gewindeschneidwerkzeug brauchen - mit dem Gewindebohrer Shop von KLEIN habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Auf http://www.gewindebohrer-shop.de findet man ein immenses Angebot an Gewindebohrern auch für exotischste Gewindeausführungen zu zivilen Preisen. Hier konnte man mir sogar mit einem speziellen Zoll-Feingewinde weiterhelfen, an dem die Riesen-Werkzeug-Firmengruppe PFEIFFER / WOLLSCHLÄGER gescheitert war. Selbstredend war das kein Gewindebohrer für die XS1100.


Vielleicht noch einige allgemeine und grundsätzliche Anmerkungen zu Edelstahlschrauben.

Edelstahlschrauben sind keineswegs völlig rostfrei, wie viele glauben, sie haben jedoch in der Ausführung A2 eine hohe Korrosionsbeständigkeit, in der Ausführung A4 sogar eine erhöhte Säurebeständigkeit. Insbesondere in engen Spalten (z.B. zwischen Schraubenkopf und U-Scheiben), in denen sich lange Feuchtigkeit hält, kann sich Flugrost bilden, der allerdings meist leicht entfernbar ist (Spaltkorrosion). Wo Edelstahlschrauben mit Teilen aus 'Normalstahl' in Berührung kommen, können sie ganz massive Rostschäden davontragen, sobald diese Stahlteile anfangen zu rosten (Kontaktkorrosion). Auch stellen z.B. Edelstahl und Messing in Bezug auf Korrosion eine recht ungünstige Kombination dar.

Edelstahlschrauben mit niedrigem zylindrischem Innensechskantkopf wirken dort besonders gut, wo sie im Blickfeld liegen, wie z.B. die 8 äußeren ZylKo-Deckelverschraubungen der XS1100. Die Ausführung nach DIN 7984 ist wegen rausrutschendem Schlüssel in Nullkommanichts zerwürgt, man sollte nur die Ausführung nach DIN 6912 mit zusätzlicher Schlüsselführung verwenden - hierzu gehört ein Schlüssel mit Führungszapfen nach DIN 6911. Der Zapfen ist manchmal zu lang und sitzt in der Führung auf - unbedingt überprüfen und den Zapfen ggf. etwas kürzen.

Nicht bei allen Schrauben ist ein Ersatz durch Edelstahlschrauben ratsam, so bleibt man bei hochfesten Fahrwerksverschraubungen oder den Federbein-Schwingenschrauben besser beim Original oder ersetzt diese Schrauben durch ebenfalls hochfeste verzinkte Stahlschrauben z.B. mit Innensechskantkopf! Kaltgeformte (gerollte) A2-Schrauben haben in den an der XS1100 vorkommenden Gewindegrößen eine Zugfestigkeit von 700 N/mm² (Festigkeitsklasse 70), A4-Schrauben gibt es auch mit 800 N/mm² (Festigkeitsklasse 80) - ggf. nachfragen. Meist zeigt der Schraubenkopf eingeprägt oder erhaben die Zeichen 70 oder 80. Insbesondere in Baumärkten findet man aber auch geschnittene Schrauben mit einer Zugfestigkeit von nur 500 N/mm² und ohne Einprägung der Festigkeitsklasse - nur für schwach beanspruchte Befestigungen verwenden, besser ganz die Finger davon lassen. Edelstahlschrauben haben eine erheblich höhere Dehnung als normale Stahlschrauben, zudem ein deutlich höheres und in weiten Grenzen schwankendes Reibungsmoment - aus diesen Gründen gelten maximale Anzugsmomente für Stahlschrauben nur sehr beschränkt für Edelstahlschrauben - s.a. technische Angaben auf den Internetseiten der Schraubenverkäufer. Bei Alugehäuse-Deckelverschraubungen spielt das natürlich nur eine untergeordnete Rolle, ansonsten läßt sich eine Verbesserung der Verhältnisse mittels dem von einigen Schraubenhändlern angebotenen Gleitmetall erreichen, auch Molykote-Gleitpasten für hohe Drücke sind verwendbar.

Wegen der hohen Gewindeflankenreibung ist die Freßneigung schon von 'normalen' Edelstahlmuttern auf Edelstahlschrauben größer als bei Stahlverschraubungen. Nochmal deutlich erhöht sich das Freßrisiko bei Verwendung selbstsichernder Muttern aufgrund des verstärkten Flankendrucks beim Einformen des Gewindes in den Sicherungseinsatz. Auch hier hilft Gleitmetall oder eine Molykote-Gleitpaste - hat man beides nicht zur Verfügung, unbedingt zumindest einen Klacks Fett in das Mutterngewinde geben.

Bei den Minustemperatur-Einsatzgrenzen von Edelstahlschrauben sitzt kein XSler mehr auf der Maschine, und um die Plusgrenzen von ca. 400 °C bei A2-Schrauben und ca. 600 °C bei A4-Schrauben zu überschreiten, muß man schon einen sehr heißen Ofen fahren. Oberhalb der genannten Temperaturen besteht das Risiko interkristalliner Korrosion - diese stellt auch beim Schweißen von Edelstahl ein Problem dar. Allerdings gibt es Edelstahllegierungen, bei denen es nicht zu interkristalliner Korrosion kommt.

Wer an Detailinformationen zu Edelstahl interessiert ist, kann sich z.B. auf der PowerBoxer-Seite kundig machen - http://www.powerboxer.de/Edelstahl.html.

http://www.lederer-online.com/pages/de/s...oads/index.html - neben Angaben zu Bezeichnungen, Festigkeitswerten und Anzugsdrehmomenten von Edelstahlschrauben und -muttern, findet man im Katalog 'Verbindungselemente 2008/09' der LEDERER GmbH (http://www.lederer-online.com/pages/de/home/index.html) auf den Seiten 566 - 601 umfangreiche Informationen zu Edelstählen, wie Bezeichnungssystem, Internationaler Stahlschlüssel, chemische Zusammensetzung und Beständigkeit, Kontaktkorrosion, Materialeigenschaften und Anwendungsgebiete. Die beabsichtigte Anhängung von 15 ausgewählten Seiten als Dokument {LEDERER_Edelstahl-Materialeigenschaften.pdf} mußte leider unterbleiben, da damit bereits 1MByte überschritten wurden - sollte ich doch noch eine Möglichkeit zu einer erheblichen Verkleinerung des Speicherplatzbedarfs finden, wird das Dokument nachgereicht.


Peter

Micha HH ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2009 13:55
#6 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Moin.

Mit den Leuten von http://www.inox-schrauben.de hatte ich gute Erfahrung gemacht. Das war so vor ca. 2 1/2 Jahren glaube ich, die waren damals für meine Bedürfnisse (kleine Mengen, aber viel Spezielles) die günstigsten.
Spannend finde ich bei denen die Gewindereparatursätze, die im Vergleich zu Helicoil sowieso, aber auch zu anderen Shops sehr günstig sind.

Wie Peter auch schon schrieb, je nach Bedürfnissen können andere Shops interessanter sein, vergleichen lohnt sich unbedingt, zumal es -wie ich finde- auch enorm Spaß bringt, sich durch Wirbelschäkel, Kegelkerbstifte...Schnorr-Sicherungsscheiben "S"...etc durchzuklicken.

Was es nich alles gibt

Gruß,
Micha HH

Holstein Martini Offline



Beiträge: 9

10.02.2009 10:56
#7 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Moin,

Peters Ausführungen sind perfekt. Es ist tatsächlich nicht immer ratsam Edelstahlschrauben einzusetzen. Bei der seit Jahren grassierenden VA-Schrauben-Mania trifft man die Dinger auch an sicherheits relevanten Stellen wo sie nichts verloren haben. Hat man dann noch einen Kunden der Dampfstrahlfraktion erwischt, so weiß jeder in der Werkstatt was beim großen Schrauben auf einen zukommt und hats just eben ganz dann doll im Rücken....

na denn,

Uwe

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.018

28.06.2009 00:17
#8 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Und was ist mit Korrosion des "normalen" Metalls? Wenn man edles und unedles Metall zusammen fügt, gibt es Lokalelemente (ne Batterie, es fließen echt Ströme), wobei das unedle Metall verliert. Also Rost rundherum, alles fault weg und die Edelstahlschraube fällt hoch glänzend aus der "roten Erde".

Da - wenn ich das richtig verstanden habe - sich Edelstahlschrauben noch eher fest fressen als "normale", machen sie ja m. E. garkeinen Sinn. Dann sind doch besser verzinkte Schrauben von hoher Güte. Wo ist der Vorteil von VA Schrauben ausser der Optik?

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.212

28.06.2009 14:46
#9 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Hallo Martin,

mit Deinem nicht so recht verständlichen Herumhacken auf bekannten und von niemandem bestrittenen Tatsachen zwingst Du mich zu einer Kurzunterbrechung meines Winterschlafs.

Der Vorteil von Edelstahlschrauben ist die Optik, mechanisch besser sind verzinkte 'Normal'-Stahlschrauben hoher Festigkeit, was man selbstverständlich dort beachtet, wo es darauf ankommt!!! Darauf wurde doch wirklich ausführlich eingegangen!

Die Kontaktkorrosion aufgrund unterschiedlicher elektronegativer Potentiale verschiedener Metalle ist ein grundsätzliches Problem, aber ich finde, mit "... alles fault weg und die Edelstahlschraube fällt hoch glänzend aus der 'roten Erde'" übertreibst Du maßlos - an meiner XS befinden sich seit über 30 Jahren Edelstahlschrauben und ein solches Szenario hat es da bis heute nicht gegeben, obwohl ich mich über zuwenig Regen und Dauernässe auf meinen zahllosen Nordskandinavien-Touren wahrhaft nicht beklagen kann. Und obwohl die Kombination von Edelstahl und Aluminium in Bezug auf Korrosion besonders ungünstig ist, lege ich Wert auf Gehäuseverschraubungen aus Edelstahl - noch einmal, ... über 30 Jahre! Übrigens, ein Minimum an Pflege hat noch keiner XS geschadet. Sicherlich ist das Korrosionsproblem bei den Deichbewohnern in der salzhaltigen Luft an der Küste ein Thema höherer Priorität, aber eine XS1100 wird doch eher selten als U-Boot eingesetzt.

Auch die erhöhte Freßneigung von Edelstahlverschraubungen ist ein bekanntes Thema, dagegen gibt es jedoch wirksame Maßnahmen, wie ebenfalls ausführlich erläutert!

Willst Du mit diesem Feldzug gegen Edelstahlschrauben deren Benutzern die Freude an der Optik vermiesen? Ein matt glänzender Edelstahl-Schraubenkopf sieht nun mal besser aus, als ein eher stumpfer verzinkter oder ein giftig hochglänzender verchromter Schraubenkopf. Aber selbstverständlich haben auch alle recht, die wie Du aus den genannten Gründen grundsätzlich die Verwendung von Edelstahlschrauben ablehnen.

Gruß, Peter

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.212

29.06.2009 02:42
#10 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Entschuldigung Martin,

ich war da wohl etwas schroff. Bevor ich wieder in der Versenkung verschwinde, will ich einen Punkt nochmal aufgreifen, der vielleicht nicht so ganz klar durchkam. Es ist etwas mißlich, daß die Angelegenheit nun auf zwei Threads aufgeteilt ist, aber ich mach mal halt jetzt hier weiter.

Das (nicht nur) von mir verwendete Molykote G-n oder G-n Plus ist kein Fett, sondern ein Festschmierstoff auf MoS2-Basis (Molybdändisulfid) - Schmierfett hatte ich ausdrücklich als Notbehelf bezeichnet, wenn kein Molykote G-n (oder kein Gleitmetall) zur Verfügung steht.

Eines der 'offiziellen' Einsatzgebiete dieser Paste ist das als 'Freßverhinderer' bei Schraubverbindungen. Sie greift Kunststoffeinsätze selbstsichernder Muttern nicht an und verfügt zudem über eine 'Rückgleit-Verhinderung' - wie das genau funktioniert, weiß ich nicht, aber ein Lockern oder gar Lösen einer korrekt angezogenen Schraubverbindung ist nicht zu befürchten. Das könnte bei der Verwendung von Graphit eventuell anders sein, zudem ist dessen Haftfähigkeit mit Sicherheit viel schlechter und, wie bereits erwähnt, die Arbeit mit ihm eine Mordssauerei. Der zulässige Einsatz-Temperaturbereich von Molykote G-n / G-n Plus reicht von -25°C bis +450°C, es ist somit auch hervorragend zum Einbürsten in die Gewinde von Auspuffkrümmer-Stehbolzen und Zündkerzen geeignet, wie in meinen Beiträgen beschrieben. Im Bedarfsfall kannst Du Dir Sicherheits- und Zusammensetzungs-Datenblätter aus dem Internet herunterladen.

Ich verwende das Zeug für die genannten Einsatzzwecke nun wirklich schon seit Jahrzehnten und über viele 100000km (auch schon vor der XS1100), und ich würde das bestimmt nicht tun, wenns damit Probleme gegeben hätte - es hat im Gegenteil seine Nützlichkeit bewiesen.

Gruß, Peter

malzbiermotorad ( gelöscht )
Beiträge:

29.06.2009 07:53
#11 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Tja, kann man Peter nur zustimmen.

Ich nehme auch ganz gern VA-Schrauben, der Optik wegen, besonders am Bremssattel . (Nein, mach ich nich.)
Ich mach dat zwar noch keine 30 Jahre, aber bisher hat noch nix übermässig gefressen.
Mit verzinkten oder ähnlichen hatte ich mehr Probleme.
Ich fahre auch im Winter, zum mindest mit meiner "Schäbigen".
Ich glaube, in Sachen Wahrnhinweise wird sehr häufig übertrieben, ähnlich dem Hamster, der nich in der Microwelle getrocknet werden darf. Ganz wichtig in der Bedienungsanleitung!!!
Häufig geht es dabei wohl um die Regresspflicht, oder wie dat heißt.
Grundsätzlich sollte man deren Hinweise wohl ernst nehmen, aber Erfahrungen zu sammeln is auch nich verkehrt!

Da es etwas schwieriger ist, an nicht metrische Schrauben (oder andre Steigungen) zu kommen, hier noch ein Link.
Diesen Link hat Peter zwar schon erwähnt, auch daß man dort ausgefallene Schrauben bekommt.
Vielleicht hält doppelt gemoppelt ja wat besser.

http://www.va-schrauben.de/mcp.php?sid=c8b22184c7337c48

Gruß Markus

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.018

07.07.2009 19:56
#12 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Hallo Peter,

Du warst keineswegs schroff. Ich kannte Deine ehemalige Abhandlung zu diesem Thema nicht. Und ganz im Gegenteil: vielleicht war meine Formulierung zu schroff. So drückte sich damals mein Chemielehrer aus "Messing in Blech: Blech weggefault, Messingschraube glänzt noch wie neu". Daher hatte ich das - vielleicht zu - provokativ in dieser Art gefragt.

Nochmal: absolut in Ordnung! Ich bin froh, nun mehr Infos zu diesem Thema zu haben. Und vielleicht nehme ich ja auch mal Edelstahlschrauben. Am Limadeckel und Zündungsdeckel (beide poliert) habe ich aufgrund der Optik Aluschrauben genommen. Trotzdem sie ja nicht besonders dehnbar und belastbar sind.

Danke dass Du Deine Erfahrung mit uns teilst. Ich finde das sehr wertvoll. Und das Mpolykote werde ich mir auch demnächst beschaffen. So wie Du das sagst, macht das Sinn, da es ja offenbar genau das nicht macht, was Fett in Schraubverbindungen tut, nämlich die Reibung herab setzen.

Martin

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.212

07.10.2009 23:07
#13 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Was für die Polier-Fraktion zum Aufgeilen - hochglanzpolierte Edelstahlschrauben:

http://www.inoxgrp.co.uk/homepage.htm

Peter

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.212

13.09.2010 00:17
#14 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Man kann sich auch selber reinlegen - und das habe ich mal wieder geschafft.

In meinem Beitrag #5 ist ausgeführt, daß die Seite http://www.inox-schrauben.de ein Teilbereich von http://www.edelstahl-kraus.de wäre, als ich jedoch vor ca. zwei Stunden bei INOX-SCHRAUBEN.de einige Spezialschrauben bestellen wollte, die ich zuvor im KRAUS-PDF-Katalog rausgesucht hatte, konnte ich sie im Online-Shop nicht finden. Per GOOGLE fand ich schließlich den Grund dafür raus: Der Online-Shop von EDELSTAHL-KRAUS hat die Internetadresse http://www.inox-schrauben.com - com statt de, das tut weh.

Um die Informationen nicht auseinander zu reißen, führe ich die Korrekturen in blauer Schrift direkt in dem genannten Beitrag durch. Die separaten Hinweise im vorliegenden Beitrag dienen vor allem dazu, durch Neumarkierung des Themas auf die Änderungen / Korrekturen hinzuweisen.

Peter

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.212

22.09.2010 20:52
#15 RE: Edelstahl-Befestigungselemente, Schraubenliste XS1100, Gewindebohrer antworten

Ein weiterer Nachtrag zur Beschaffung von Spezial-Befestigungs- und -Betätigungselementen wurde w.o. im Beitrag #5 eingefügt.

Peter

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software