Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 11.469 mal aufgerufen
 Martini
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Hoschl Offline




Beiträge: 254

09.07.2011 22:03
Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Ausgangszustand:











Nun ganz nackig



Rost entfernt mit Sandstrahlen



Es gab noch andere Teile. Entlackt und neu lackiert.



Und die ersten Teile sind bereits wieder montiert.

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2011 22:17
#2 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Das ist wohl der Anfang zu Etwas Genauem.Lackierst du selbst mit 2K-Lack +Klarlack?
Gruß Guiadexs

Hoschl Offline




Beiträge: 254

09.07.2011 22:50
#3 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

So genau soll es nicht werden. Sprich, man kann ruhig hier und da sehen, wie alt das Mädel schon ist.

Ist mit 2K-Lack selbst gemacht. Aber nicht mit Klarlack. Wo sehr kratzgefährdende Stellen sind, kommt eine Schutzfolie hin.

Gruß
Achim

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2011 08:05
#4 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Die Alterspatina erhalten-gute Idee,habe ich auch gemacht.Lackierst du mit Pistole oder 2-K Sprühdosen,würde mich interessieren?
Falls von Interesse:
Solltest du den Motor auch lackieren wollen,Rumpfmotor mit 2K Lack (geht bis 200 Grad),Zylinder und Kopf mit Obi Ofenlack (7 Tage trocknen-(muß nicht erhitzt werden))+nach abziehen der Rippen(wichtig,dann löst sich der schwarze Lack später nicht an den Kanten) hitzebeständigen Klarlack drüber,hält bei meiner seit 10 Jahren.Deckel-2K-Lack.
Gruß
Guiadexs

Hoschl Offline




Beiträge: 254

10.07.2011 20:22
#5 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Normalerweise lackiere ich mit Pistole. Aber ich habe im Moment keine Wartungseinheit, sprich Wasserabscheider. Daher habe ich es mal mit 2K-Dose probiert. Für den Rahmen und die Kleinteile reicht es.
Tja, den Motor lackieren .... Eigentlich wollte ich es nicht machen. Da es aber wohl noch dauert, bis die Verkleidung einsatzfähig (also mit Martini-Dekor) ist, will ich sie nun erstmal nackt lassen.
Von daher kommen mir Deine Tipps wie gerufen. Vielen Dank dafür !!

Grüße
Achim

Hoschl Offline




Beiträge: 254

16.07.2011 22:17
#6 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Inspektion des Motors. Ventilspiel passt, Zündverstellung funktioniert und ist neu geschmiert. Motor dreht, also erstmal alles OK.




Ab heute wieder im Rahmen. Falls sich Jemand fragt wie man den Motor raus bekommt und vor allem wie man den Motor wieder rein bekommt ohne Kratzer an dem Rahmen zu hinterlassen ....

Motor auf die rechte Seite legen und Rahmen abnehmen oder Rahmen drüberstülpen.





Auch der Motor behält seine Patina.

Gruß
Achim

Hoschl Offline




Beiträge: 254

17.07.2011 20:44
#7 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Heute nochmal ein wenig weitergemacht.

Die 4in1 sieht echt mitgenommen aus. Aber ich habe mal einen Tipp befolgt und habe mich mit Alufolie und Cola drangemacht. Und es funktioniert !!!

Vorher:



Nachher:



Gesamt:



Und noch ein paar Teile sind wieder dran:



So genug für ein Wochenende

Gruß
Achim

Martini-Andy Offline




Beiträge: 802

18.07.2011 13:56
#8 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Hi Achim,
hab diesen Tip auch schon gehört, aber Rost ist doch eigentlich eine echte Umwandlung von Material, wie sieht denn da der Rest noch tatsächlich aus, wenn der Rost weg ist bzw. umgewandelt ist? Auf dem Bild ist das nicht klar zu sehen.

____________________________________________
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit so wenig solange versucht, dass wir qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.

Hoschl Offline




Beiträge: 254

18.07.2011 21:31
#9 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Hallo Andy,

natürlich geht der eigentliche Rost nicht weg. Aber in diesem Fall sind ganz viele winzige Rostpunkte.

Auf dem fogenden Bild ist es gut zu sehen. Das ist die Stelle, die soooo fürchterlich aussah. Da heißt es nun immer wieder reichlich pflegen.




Gruß
Achim

kingkaro Offline



Beiträge: 17

19.07.2011 20:10
#10 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

den TIP hätte ich doch auch mal gerne,kenne cola als guten rostlöser bei festgegammelten sattelstützen.....das ergebniss kann sich ja sehen lassen.abundzu mal mit einem öligen lumpen drüber und der rost kommt nie wieder (von aussen zumindest).

gruss vom neugierigen erik

Hoschl Offline




Beiträge: 254

24.07.2011 18:08
#11 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Gestern ging es wieder ein wenig weiter. Zerlegen, Schleifen, schleifen, polieren, polieren, neue Dichtringe und Öl und zusammenbau.

Die Scheiben mußte ich entrosten, abkleben und den mittleren Kranz wieder schwärzen. Dann noch ein Bremssattel geschafft komplett zu überholen.

Und nun 2 Bilder:





Gruß
Achim

Hoschl Offline




Beiträge: 254

27.07.2011 21:09
#12 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Weil es so schön war, hab ich noch gleich die nächste Auspuff-Anlage entrostet.
Die soll auch erstmal angebaut werden.

Noch was vorweg. Ich brauch Eure Hilfe. Ich habe ein Masseband übrig. Das links oben beim Winkeltrieb hab ich, aber ein etwas längeres ist noch übrig. Wohin ???

Vorher:



Nachher:



Elektrik fast fertig, Schwinge wieder drin, von daher Rolling chassis





Gruß
Achim

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.212

27.07.2011 22:09
#13 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Achim,

ab und zu verhilft ein Blick in die Unterlagen zu überraschenden Erkenntnissen. Mit 'Masseband' meinst Du vermutlich die (verseilten) Verbindungsleitungen hohen Querschnitts? Wie Du bereits festgestellt hast, gibt es davon an der XS1100 zwei - die eine zwischen Motor und Rahmen, und die andere (welche Du im Moment übrig hast) zwischen Batterie-Minuspol und Rahmen. Hierzu s. 2H9-Ersatzteilliste Pos. 47-36 + 47-23, und 2H9-Werkstatthandbuch (WHB-2H9) S. 7-40, Pos. 26. Falls Du das WHB nicht hast, sieh mal in [XS1100-Service_allg_003_Seilzug-Kabel_2H9-3X0.pdf] in Serviceunterlagen A [2H9, 3X0, 5K7] - Allgemein rein - ein Werkstatthandbuch würde dir bei deinem grandiosen Restaurationsobjekt (alle Achtung!) ganz sicher helfen.

Gruß, Peter

Hoschl Offline




Beiträge: 254

27.07.2011 22:33
#14 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Hallo Peter,

vielen Dank für Deine Hilfe. Ich Depp

Ja, die Unterlagen habe ich und ohne hätte ich manches mal auf dem Schlauch gestanden. Ich hab die nun ein paar Mal durchgesehen, aber das Masseband ist mir jedesmal durchgegangen.

Gruß
Achim

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.018

28.07.2011 07:06
#15 RE: Reanimation einer Martini nach 20 Jahren Stillstand Thread geschlossen

Hallo Achim,

ich staune nur, was Du da tolles machst. Zumal ich auch noch eine Martini rumstehen habe, von der ich mich nun trenne, da ich es zeitlich einfach nicht hin bringe, sie zu restaurieren. Und zum zerlegen ist sie zu schade.

Eine Kleinigkeit: den störanfälligen Sicherungshalter tauschst Du noch aus, oder? Das Ding ist wirklich Mist!

Grüße
Martin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software