Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.216 mal aufgerufen
 Vergaser
rocco_tdi Offline



Beiträge: 29

19.09.2012 08:00
HILFE - Gasgriff dauerhaft am Anschlag Thread geschlossen

Hallo XS Gemeinde,

gestern Abend habe ich einen Stummellenker gegen einen Chopperlenker getauscht...
Als ich heute Morgen damit los fahren wollte, drehte die Maschine sofort und dauerhaft in den roten Bereich. Als würde ich voll am Gashahn ziehen.

Was habe ich bei dem Umbau falsch gemacht??? Die Lenkerkabel stehen nun leicht Unterspannung, ist das denn so ausschlaggebend? Kann ansonsten was beim aufziehen des Gasgriffes schief gegangen sein?

DANKE.

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.086

19.09.2012 08:35
#2 RE: HILFE - Gasgriff dauerhaft am Anschlag Thread geschlossen

Hallo Rocco,

hm, Deine Frage ist etwas pauschal. Ist denn der Vergaser nun geöffnet? Steht der Gaszug unter Spannung? Kannst Du den Gasgriff noch drehen (so wie vor dem Umbau)? Entweder muss der Gaszug anders verlegt werden (wenn er lang genug ist, ich kenne Deinen Lenker nicht) oder Du brauchst einen längeren Gaszug.

Martin

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

19.09.2012 08:50
#3 RE: HILFE - Gasgriff dauerhaft am Anschlag Thread geschlossen

Worin der von Rocco (?) augenscheinlich vermutete Elektrik-Zusammenhang bestehen soll, ist mir schleierhaft, deshalb Verschiebung des Themas aus 'Elektrik ...' in 'Vergaser ...'.

Der Abstandsunterschied zwischen Stummellenker und Chopperlenker für die Anlenkung des Gaszugs im Drehgriff ist ja gewaltig, also ist ein jetzt zu kurzer Zug schon ziemlich wahrscheinlich, zumal er laut Aussage nun "unter Spannung" steht! Das an der Maschine zu sehen, ist aber wirklich kein Kunststück, genau so einfach ist die Überprüfung, ob ggf. eine etwas andere Verlegung des Gaszugs ausreichen könnte. Was zuweilen auch passiert - das Ende der Gaszughülle könnte am Vergaser auf dem Rand der geschlitzten Muffe des Gaszugwiderlagers auf- statt in dieser drinsitzen, was immerhin einige mm Gaszugweg ausmacht. Das zu überprüfen gehört zu den Grundsatzkontrollen nach Manipulationen am Gaszug.

Ob der Zug im Drehgriff hemmungsfrei läuft, also korrekt eingehängt ist, läßt sich per Ferndiagnose nicht feststellen, das kann nur vor Ort überprüft werden, die Überprüfung ist aber einfach - gleiches gilt für die richtige Montage des Krümmerröhrchens am Drehgriff. In beiden Fällen geeigneten Schmierstoff verwenden, z.B. Molykotepaste.

Also Tank runter, nochmal alles nachprüfen und auf die angemerkten Details achten (dabei auch den Lenker von Anschlag bis Anschlag bewegen), dann dürfte die Lösung auf der Hand liegen. Beachten, daß je nach Verlegung auch der Tank von Einfluß sein kann! Außerdem auch gleich den Kupplungszug auf ausreichende Länge und die Kupplung auf einwandfreie Funktion überprüfen - wieder mit Lenker von Anschlag bis Anschlag! Schließlich sicherstellen, daß die Anschlußleitungen der Lenkerschaltkonsolen in keiner Lenkerposition "unter Zug" stehen!

Peter

P.S. s.a. längerer Gaszug ?

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

22.10.2012 06:07
#4 RE: HILFE - Gasgriff dauerhaft am Anschlag Thread geschlossen

Es wäre ja interessant, mal was über den endgültigen Befund und die Problemlösung zu hören.

Peter

++++++++++++++++++++++++++++

Antwort Fehlanzeige. Thema geschlossen und ins Archiv verschoben.

2014-07-02, Peter

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software