Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 2.550 mal aufgerufen
 Sekundärantrieb
mx-j Offline



Beiträge: 12

16.09.2012 11:42
#1 unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Nachdem mittlerweile auch das Endgetriebegehäuse selbst betroffen ist, wurde das vorliegende Thema (zuletzt weit über 200 Hits) aus dem Bereich Fahrwerk - Rahmen - Federung - Bremsen in den Bereich Sekundärantrieb - Kardan verschoben.

2012-09-27 13:20, Peter Kemm

+++++++++++++++++++++++++++++++


Hallo, vor ein paar tagen habe ich die Mutter von dem Bolzen am linken hinteren Stoßdämpfer ausgewechselt, da die alte schon sehr hinüber aussah.

Beim Festmachen dieser Mutter ist dann das Gewinde gebrochen. nun schaut nur noch der Bolzen raus, auf dem der Stoßdämpfer sitzt.

HIIIILLFFEEE...

Muss ich jetz alles komplett ausbauen oder wie ist dieser Bolzen befestigt?

DAnkeschön.. :)

Martini-Andy Offline




Beiträge: 803

16.09.2012 12:09
#2 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

meinst Du den Bolzen am Rahmen, auf dem das obere Auge des Federbeins sitzt?
Falls ja, ich habe mir eben mal in der Garage an zwei Rahmen die Sache angesehen, der Bolzen sitzt dort von innen fest verschweißt drin. Da kommst Du wohl um größere Arbeiten nicht drumherum. Diese Schraube/Bolzen ist übrigens auch im Teilekatalog nicht einzeln aufgeführt
Sei aber mal froh, dass Dir das nicht beim Fahren passiert ist, meines Wissens ist die alte Lady nicht auch "Einarmschwinge" ausgerichtet
Ist das beim Festschrauben passiert? Zu stark angezogen ohne Drehmomentschlüssel?

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Fremdhinweis:

Ich habe zur Verdeutlichung den Betreff des Themas leicht modifiziert, weshalb Fragen und Antworten "Welcher Bolzen?" nun etwas irritierend wirken - ich bitte diesen Nebeneffekt zu entschuldigen.

1012-09-16 13:00, Peter Kemm

____________________________________________
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit so wenig solange versucht, dass wir qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.

mx-j Offline



Beiträge: 12

16.09.2012 12:37
#3 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Danke für die schnelle Antwort,

ich meine den Bolzen vom linken hinteren Stoßdämpfer,
befestigt am Kardanendantrieb...

http://www.ebay.de/itm/YAMAHA-XS-1100-KA...=item3a7310930c

da auf dem Bild ist der BOlzen sehr gut zu erkennen.. :)

Vielen Dank schon mal.. :)


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
mx-j Offline



Beiträge: 12

16.09.2012 12:40
#4 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Und ja, mit RAtsche..

die SAche ist die ich habe das Motorrad von einem bekannten bekommen,

es steht nun seit mehr als 10 Jahren, und das eine oder andere TEil wurde Lieblos ausgebaut.

So auch die Blinker das Licht usw.

Die Mutter vom Stoßdämpfer war nur halbwegs fest. So habe ich eine neue besorgt und diese drauf geschraubt.

Ich habe sie nur so weit anziehen wollen, bis sie am Stoßdämpfer anliegt. Scheinbar war das Material aber schon so fertig das es schon vorher abgebrochne ist.

Also es war immer noch Platz zwischen dämüfer und Mutter.. :)

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.226

16.09.2012 12:51
#5 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Der Bolzen ist meines Wissens im Getriebegehäuse verschraubt, d.h. er ist glatt zylindrisch mit Gewinden an beiden Enden ausgeführt und sitzt erst ein Stück in einer entsprechenden eng passenden glatten Bohrung - unten befindet sich dann ein Gewinde im Korpus des Gehäuses, in welches er eingeschraubt ist. Meiner Erinnerung nach habe ich da vor vielen Jahren mal einen HeliCoil-Gewindeeinsatz eingebaut, wobei ich mir momentan nicht 100%ig sicher bin, ob das bei der XS1100 oder vielleicht bei der XS750 war - ist aber egal, da dürfte kein Unterschied bestehen. Der HeliCoil-Einbau war wegen des vertieft sitzenden Gewindes nicht ganz einfach, sowas geht mit den neueren HeliCoil-plus und der entsprechenden Einbauspindel viel leichter.

Also falls noch genügend Material des Bolzens raussteht, mit einer Grip- oder einer Rohrzange vorsichtig versuchen, den Bolzen rauszuschrauben (Rechtsgewinde). Ob es was hilft, erst mal Kriechöl einsickern zu lassen, bin ich mir nicht sicher - versuchen kann mans, ich hab damals keins gebraucht.

Als Ersatz Bolzen aus einem Schrott-Endgetriebegehäuse ausbauen (natürlich mittels Kontermuttern und Schraubenschlüssel statt mit Zange) oder neuen Bolzen anfertigen (lassen) - hochfestes Material verwenden!

Martini-Andy Offline




Beiträge: 803

16.09.2012 12:55
#6 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

o.k., der Untere, aber auch dieser Bolzen scheint fest im Endantrieb eingepresst zu sein, ist auch im Teilekatalog nicht einzeln aufgeführt. Einen solchen habe ich selbst allerdings auch noch nicht zerlegt, weiß also nicht, wie der von innen aussieht. Da wird es das Einfachste sein, bei ebay mal zuzuschlagen oder hier in der Rubrik "suche" zu fragen

____________________________________________
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit so wenig solange versucht, dass wir qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.

mx-j Offline



Beiträge: 12

16.09.2012 13:54
#7 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Dankeschön ich werde das mal ausprobieren :)

Art Offline



Beiträge: 168

23.09.2012 23:08
#8 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Den Gewindebolzen gab es von Yamaha. Hat so ca.10 € gekostet. Teile-Nr.: 90116-10248-00. Ist aber wohl nicht mehr lieferbar. Evtl. könnte die Teile-Nr.: 90116-10249-00 passen. Wurde in der 3X0-XS1100 und in anderen späteren Kardanmodellen verbaut.

__________________________________________________

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.226

25.09.2012 14:07
#9 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Hallo Art,

danke für den Hinweis.

Bei der Ersatzteilnummer 90116-10248-00 scheint ein Mißverständnis vorzuliegen, denn dabei handelt es sich gemäß Ersatzteilliste um einen Bolzen (von 4) zur Befestigung des Endgetriebes am Schwingenholm.

Betreffs der von dir aufgeführten Ersatz-Ersatzteilnummer 90116-10249-00 habe ich mich auch noch mal auf die Reise durchs Internet gemacht und tatsächlich sehr viele YAMAHA-Motorradmodelle, respektive -Modellvarianten gefunden, für welche dieser Federbeinbolzen als Einzel-Ersatzteil erhältlich ist oder war. Zwar tauchen in keiner der Vergleichslisten die XS1100-2H9, -5K7 oder -3X0 auf (s. z.B. http://www.cheapcycleparts.com/products/...ee_fitment=true, aber daß der Bolzen auch in den 3 genannten Typen paßt, ist schon recht wahrscheinlich, wenn auch nicht gesichert.

Auf dem Bild von CMS-NL sieht man den Bolzen als Pos. 4, auf http://www.benefiscal.co.uk/partinfo.php...=90116-10249-00 ist sogar ein Maßbild enthalten, sodaß man nach Ausbau des alten Bolzens aus der XS1100 leicht überprüfen kann, ob es sich um identische Teile handelt - beide Bilder s.a.u.

Erhältlich scheint der Bolzen für EUR 11.- z.B. noch bei CMS-NL zu sein (http://www.cmsnl.com/search/partnumber.p...&spbpmodelcode=) - ggf. nachfragen, aber da er u.a. auch in der V-Max eingebaut ist, stelle ich mir vor, daß man ihn ev. auch bei deutschen YAMAHA-Händlern noch bekommen kann.

Gruß, Peter


Art Offline



Beiträge: 168

25.09.2012 20:29
#10 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Peter,

Du hast recht. War gestern schon etwas spät und ich hatte die Brille nicht auf. 90116-10249 ist richtig.

Bei boats.net ist für eine XS 1100 SF dieses Microfiche zu sehen http://www.boats.net/parts/search/Yamaha...HAFT/parts.html

__________________________________________________

Hasigespann Offline




Beiträge: 24

26.09.2012 09:13
#11 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Hallo, der Gewindebolzen ist eingeschraubt und bei mir war er noch zusätzlich geklebt.

Gruß Hans-Jürgen

mx-j Offline



Beiträge: 12

26.09.2012 20:42
#12 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Servus, danke für das zahlreiche Feedback.

Ich habe den Bolzen jetzt raus. Allerdings ist das Gewinde noch drinnen.

Habe nur den blanken Bolzen.

Was nun, hat jemand da einen guten vorschlag? Ich komme mir ganz schön Hilflos vor grade. Ist eine richtig dumme Situation. Gibt es da die möglichkeit einfach ein Gewinde reinzuschneiden und eine SChraube reinzudrehen.

Ist jemand das schonmal passiert?

Vielen Dank

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.226

26.09.2012 21:53
#13 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Mannomann, wenn ich das richtig verstanden habe, sind an dem Bolzen beidseitig die Gewindezapfen abgebrochen, respektive abgeschert!?! Also wurde da fälschlich ein hochfestes statt ein mittelfestes Schraubensicherungsmittel zum Einkleben des Bolzens verwendet (vgl.a. Beitrag von Hans-Jürgen), oder ein Vorbesitzer hat bei Montagen/Demontagen mächtig gemurkst. Ich sehe 3 Möglichkeiten, wobei 2) + 3) bei Selbstdurchführung schon eine recht gute Werkzeug- und Geräteausstattung und einige Fertigkeit erfordern:

1) Wie schon von Andy vorgeschlagen, wäre es im Hinblick auf den Arbeitsaufwand am einfachsten, ein anderes Endgetriebe zu beschaffen.

2) Das 'Rausholen' des abgebrochenen Gewindezapfens ist natürlich möglich, aber warscheinlich etwas diffizil - was u.a. davon abhängt, wie das festsitzende Bruchstück aussieht. Anbohren des Zapfens (Bohrer mit Führungshülse!), Anwärmen mittels Lötlampe zur Aufweichung des Klebers - an dieser vertieften Stelle einigermaßen schwierig, vielleicht von hinten möglich, Ausdrehen des Zapfens mit entsprechendem Werkzeug. Ob das Gewinde im Alu bei diesen Aktionen unbeschädigt bleiben wird, ist zweifelhaft.

3) Ich selbst würde wie folgt vorgehen: Ausbohren des Zapfens mit einem 10mm-Bohrer, dann Aufbohren mit einem 10.3mm-Bohrer für einen selbstsichernden HeliCoil-Screwlock-Einsatz M10x1.25 - in beiden Fällen mit Führungshülse und Tiefenanschlag! Zum Einschrauben des neuen Bolzens in den HeliCoil-Einsatz unbedingt ein Gewindeschmiermittel oder z.B. Molykote G-n Plus verwenden, da sonst das Risiko besteht, daß der Gewindezapfen im Sicherungsgewindegang des Einsatzes frißt. S.a. Bezugsquellen Vollwand- und Edelstahlwendel-Gewindeeinsätze für die Gewindereparatur, Gewindebohrer, Gewindereparatur, HeliCoil, ....

4) Nur um das nicht auszulassen - rein technisch ist es selbstverständlich möglich, in die 14er Bohrung im Endgetriebegehäuse entweder direkt ein Gewinde M16x1.5 oder ein HeliCoil-Gewinde für M14x1.5 zu schneiden (in beiden Fällen vorher Aufbohren auf 14.5mm) und einen passenden Bolzen anzufertigen. Aber dazu müßte einerseits das Getriebe abgebaut und sehr sorfältig ausgerichtet und aufgespannt auf einer Ständerbohrmaschine oder einem Fräsbohrwerk gebohrt werden und ohne Positionsänderung auf dieser Maschine auch der Gewindebohrer angesetzt werden, andererseits ist die ursprüngliche 14mm-Bohrung vermutlich maximal 25mm tief und um die Bohrung ist schon original recht wenig 'Fleisch'. Hier kämen also ein hoher Arbeitsaufwand und (falls mans nicht selber machen kann) hohe Kosten zusammen, und angesichts der auf den Bolzen beim Einfedern oder gar Durchschlagen wirkenden extremen Querkräfte wäre das Risiko des Ausreißens oder des Sprengens der Aluwandung sehr hoch - mir jedenfalls viel zu hoch. Soviele Hochs habe ich schon lange nicht mehr in einem Satz untergebracht, will sagen, dieses Verfahren halte ich für keine brauchbare Option.

Wieweit zusätzliche Vorbereitungs- oder Nebenarbeiten notwendig sind, hängt vom Zustand von Bohrung und Bruchstück insgesamt und vom Ablauf der Arbeiten ab, sie sind somit kaum per Ferndiagnose abschätzbar.

mx-j Offline



Beiträge: 12

27.09.2012 20:57
#14 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Uff...

Naja.. heutiger Lösungsansatz war es das Moped einfach in die Werkstatt zu bringen.

Das schon 2 mal an der gleichen stelle was kaputt gegangen ist soll mir eine Warnung gewesen sein. Übringens der Stoßdämpfer hat die Aktion auch nicht überlebt :P habe aber noch ersatz... :)

Jetz frage ich mich aber.. Soll ich denn die alten Stoßdämpfer nochmal verbaun oder gleich neue holen? Mein vom Fahrverhalten.. usw.. jemand erfahrung?

Dankeschön.. :) Super Forum hier.. :)

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.226

27.09.2012 21:57
#15 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

"... Übringens der Stoßdämpfer hat die Aktion auch nicht überlebt ..."

Hä - was hat der jetzt mit dem Demontageversuch des Bolzens zu tun????????????

Tut mir leid, jetzt kapier ich gar nichts mehr! Im Zuge des Festziehversuchs einer Hutmutter zwei M10er-Gewinde abreißen und ein Federbein massakrieren - das muß man erst mal nachmachen. Klar, kann man einen M10er-Bolzen abreißen, auch wenn er wie hier wohl mindesten in die Festigkeitsklasse 9.8, vielleicht sogar in 10.9 fällt, aber die Bruchlast liegt so weit über dem Sollanzugsmoment für diese Verschraubung von 32Nm, daß man das nicht im Vorbeigehen macht, das erfordert rohe Gewalt - wer nicht völlig gefühllos ist, hört auch ohne Drehmomentschlüssel lang vorher auf.

Zugunsten des namenlosen Fragestellers gehe ich davon aus, daß sich schon ein Vorbesitzer daran vergriffen und dabei möglicherweise auch bereits den inneren Gewindezapfen angebrochen hat. Wenn ich mir nochmal so einige der sehr vagen Angaben oder Zustandsbeschreibungen weiter oben ansehe, bekomme ich nachträglich Zweifel, ob die wirklich den Zustand korrekt wiedergaben. So z.B. im Beitrag v. 2012-09-16 12:40 unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen "Die Mutter vom Stoßdämpfer war nur halbwegs fest. So habe ich eine neue besorgt und diese drauf geschraubt." - Ließ sich die alte Mutter nicht mehr festschrauben, oder was? Hat die neue Mutter auch wirklich ein Feingewinde M10x1.25, oder wurde versucht, eine Mutter mit Standardgewinde M10x1.5 auf den Feingewindebolzen zu würgen (müßte man eigentlich schon beim ersten Gewindegang spüren)? Leider wird im folgenden die Vorgehensweise beim Ausdrehversuch des Bolzens nicht beschrieben, sonst würde sich vielleicht auch das Rätsel lösen, wie dabei das Federbein beschädigt werden konnte, das für eine derartige Aktion doch selbstverständlich abgebaut ist!

Mr. Namenlos rate ich auf alle Fälle, künftig einen Drehmomentschlüssel zu benutzen und sich an die Soll-Anzugswerte gemäß Handbuch zu halten. Vielleicht wäre auch die Teilnahme an einem der ab und zu stattfindenden Schrauberseminare oder -wochenenden hilfreich - vgl. XS 1100 IG Ecke.

Mit der Frage nach neuen oder anderen Federbeinen neues Thema starten! Zudem gibts dazu schon eine ganze Menge Beiträge / Themen / Threads - also vielleicht erst mal feststellen, welches Fabrikat / Modell aktuell montiert ist, dann lesen und schließlich gezielter nachfragen.

Peter

mx-j Offline



Beiträge: 12

05.11.2012 19:00
#16 RE: unterer Bolzen für linkes Federbein gebrochen Thread geschlossen

Also, diese neuen Muttern und das ganze mache ich momentan, weil der Vorbesitzer die Maschine etwas misshandelt hat. Momentan bin ich dabei sämtliche teile zu erneuern die entweder irgendwelche schaden aufweisen oder eben nicht dem orginal entsprechen. So wie eben die Mutter auf der linken Seite. Erst habe ich mich gefragt warum die nur halbherzig drauf geschraubt war und wollte das ganze festziehen uns klack hatte ich die Mutter und das fordere gewinde in der Hand. Scheisse gelaufen, aber ich kann mir nicht vorstellen das dieser Bolzen noch in Ordnung war. Bei der niedrigen Belastung die von mir ausging wäre das das absolute billigmaterial. Bei genaueren begutachten des abgerissenen Bolzen habe ich auch festgestellt das der Stoßdämpfer an der befestigungsose nach unten aufgebogen war. Und im Nachhinein bin ich sehr froh, das dieses Problem nicht während der Fahrt aufgetreten ist. Das wäre sicher unschön.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software