Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.455 mal aufgerufen
 US-Modelle
xssaudi Offline



Beiträge: 195

06.01.2013 23:05
Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Hallo,

Kann mir jemand erklären, warum die Amerikanischen XS1100 Modelle keinen Ölkühler haben, bzw. warum es sinnvoll wäre diesen jetzt nachzurüsten?
Manche XS1100 Special Modelle, z.B. die kanadische 3U9, haben im Rahmen, unterhalb des Lenkkopfs bereits die Gewindelöcher, wie auch z.B. die 2H9, wurden aber ohne besagten Ölkühler ausgeliefert.
Gibt es evtl. auch Unterschiede bei den silbernen und schwarzen Motoren ?

Da ich derzeit einer verbastelte 3U9 versuche wieder auf Original zu trimmen stellt sich mir jetzt natürlich die Frage, ob der nachträglich verbaute Ölkühler dran bleibt oder wieder weg kommt.

Vielen Dank für Eure Ratschläge

Gruß
Alex

xsTom Offline




Beiträge: 243

07.01.2013 19:11
#2 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Hallo Alex,

der Motor z.b. der 3J6 hat größere Ventile und der Kolbenboden ist anders geformt, und mit größeren Ventiltaschen.
Ob die Nockenwellen andere Steuerzeiten haben habe ich nicht weiter verfolgt.
Ich habe beim Umbau den Ölkühler vom alten Motor weiter verwendet.Ob das notwendig ist kann ich dir nicht genau beantworten.

Allerdings, da es in Amiland und Kanada ein Tempolimit gibt wird der Motor wohl nicht so hoch thermisch belastet sein.
Ob die 11er auch heute noch mit Dauervollgas über die freie AB gedroschen wird wie zu den Zeiten als diese neu zu kaufen waren?

Hier sind noch ein paar Bilder vom Zylinderkopf 3J6 und Vergleich der Kolben.

https://picasaweb.google.com/xs1100tom/X...feat=directlink

Gruß
Thomas

XS Jason Offline




Beiträge: 43

08.01.2013 20:24
#3 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Hallo Thomas, hallo Alex,
dieses Thema interessiert mich auch besonders, da Alex und Martin mir kürzlich (bei meiner Vorstellung im Forum) zu einem Ölkühler an meiner 3U9 Bj.80 aus Kanada zu einem nachträglich einzubauenden Ölkühler geraten haben.
Jetzt stellt sich mir ebenfalls die Frage, ob es unbedingt erforderlich ist oder ob ich einfach sicherheitshalber einen Ölkühler einbauen lassen soll und dann interessiert mich natürlich, wer schon negative oder positive Erfahrungen mit diesem Theama gemacht hat. Außerdam müsste ich prüfen, ob der TÜV oder die DEKRA etwas dagegen haben könnten, da ich ja bereits mit einem H-Kennzeichen rumfahre und die Umbauten sich in Grenzen halten müssen.
Bin gespannt auf eure Beiträge

Gruß
Dirk (ab heute unter meinem richtigen Namen)

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.086

09.01.2013 11:29
#4 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Hallo Dirk,

für Dein H-Kennzeichen darfst Du zeitgenössische Umbauten machen. Hierzu wurde auch schon viel diskutiert. Und unter uns: die Prüfer kennen auch nicht alle 35 Jahre alten Fahrzeuge und wissen nicht, welches Modell mit Kühler ausgeliefert wurde und welches ohne. Mein H-Kennzeichen habe ich bekommen mit 36er-Vergaser, King&Queen-Sitzbank und Lenker einer SR-500 (breiter als das Original) - von der Ignitech-Zündung und der 138 dB-Hupe ganz abgesehen. Auch Stahlflex-Leitungen gehen. Und die gibt es noch keine 30 Jahre. Meine XS1100 ES hätte auch das H-Kennzeichen bekommen, obwohl die Verkleidung selber und der Umbau noch keine 30 Jahre alt waren damals. Es war aber ein zeitgenössischer Umbau.

Was den Kühler angeht: ich habe gerüchteweise gehört, dass die ersten XSen ohne Ölkühler nach Europa kamen und hier den Hitzetod gestorben sind, da hier doch schneller als in Kanada gefahren wird. Bei dem bulligen Motor reicht m. E. die Luftkühlung nicht aus. Früher hat man frisierte VW Käfer auch mit Ölkühlern ausgestattet. Also: entweder Ölkühler oder Öltemeraturanzeige montieren und diese dauernd im Auge behalten, um dann ggf. anzuhalten. Da ja alle Anschlüsse vorhanden sind, ist der Anbau kein Akt. Du brauchst dann nur ein wenig mehr Motoröl.

Martin

AndyNL Offline




Beiträge: 268

09.01.2013 22:13
#5 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Kan mich nicht vorstellen das in amiland es kalter ist wie hier?
Die amerikaner bekommen mehr sprit die kuhlt,und die ventiele helfen auch.
Habe schon viele xs 1100 gefahren auch ohne ölkuhler ist kein problem.
Mit ein oldtimer fahrt man auch kein 180 auf der autobahn?
und das richtige öl hilft auch viel mit.
Habe selber die erfahrung,da ich die alle auch selber gefahren bin.
Mfg Andy

XS Jason Offline




Beiträge: 43

14.01.2013 22:43
#6 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Hallo Martin,
ich glaube, es ist nicht falsch, wenn ich mir einen Ölkühler besorge. Vielen Dank für deine Ausführungen. Ich hatte auch den Eindruck, dass der Dekra-Prüfer sich erstmal im Internet schlau machen musste, um welche Maschine es sich hier handelt. Es ist ja auch nicht irgendein Ölkühler, sonder ein für dieses Modell vorgesehener. So stelle ich mir das jedenfalls vor. Ich geh' jetzt mal auf Suche

Gruß
Dirk

XS Jason Offline




Beiträge: 43

22.01.2013 19:55
#7 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Hallo Alex,
ich hänge mal hier meine Bilder an:
Frage: ist an dem Motor eine Aufnahme für einen Ölkühler zu erkennen? (Ich kenne mich da nicht aus)
Hast du Embleme, die besser sind als meine? Würde dein Schutzblech hinten passen? Meines hat einen Kratzer und das vordere hat 2 kleine Beulen. Ich hatte versucht, die Bilder in die private eMail zu packen. Das hat aber bestimmt nicht beklappt.
Gruß
Dirk

xsTom Offline




Beiträge: 243

23.01.2013 17:09
#8 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Der Ölkühler wird mittels Adapterplatte zwischen dem Motor und Ölfilter angebunden.
Diese Adapterplatte wird auch benötigt.

https://picasaweb.google.com/lh/photo/pw...feat=directlink

https://picasaweb.google.com/lh/photo/TG...feat=directlink

Gruß
Thomas

http://www.ebay.de/itm/Olfiltergehause-f...=item2c6bcf8b3b
Sowas hier(links die Zwischenplatte).


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
XS Jason Offline




Beiträge: 43

27.01.2013 15:37
#9 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Hallo Thomas,
vielen Dank für den Tipp,
ich weiß jetzt, wo die Aufnahme für den Ölkühler sitzt.
s. Bild.
Ich habe auch schon Kontakt mit Alex aufgenommen, der mit jetzt sehr gut weiterhilft.

Gruß
Dirk

XS Jason Offline




Beiträge: 43

16.06.2013 19:13
#10 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Hallo Martin,
ich habe mir jetzt einen Ölkühler nachgerüstet und fahre schon einige Zeit ohne Probleme damit rum. Siehe auch die Bilder
Gruß Dirk

xsheipa Offline




Beiträge: 11

19.06.2013 12:15
#11 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Hi,
ich fahre meine SF seit 1996 ohne Ölkühler. Bisher habe ich, auch auf Deutschen Autobahnen bei schnellerer Fahrt, keine Probleme mit der Öltemperatur. Mit einem Öltermometer von Louis als Ersatz der Öleinfüllschraube habe ich Temperaturen von - bei normaler Fahrt 80° und bei längerer schneller Fahrt 90-100°. Im Stau, nach längerer Fahrt geht die Temperatur dann bis auf 110-120° hoch, aber dann bekommt der Ölkühler auch keine Fahrtwind. Bisher war das alles Problemfrei!

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.086

19.06.2013 13:16
#12 RE: Nachträglicher Anbau eines Ölkühlers an einer Special Thread geschlossen

Auf Norderney wirst Du kaum Dein Öl warm fahren können, hahaha. Bis dass das Moppett an ist, steckste beim Leuchtturm fest oder beim Wrack (gibts das noch?)

Im Ernst: gut, ein Feedback zu bekommen, wie es ohne Ölküler läuft.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software