Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 2.921 mal aufgerufen
 Motor
Seiten 1 | 2
Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

24.04.2013 08:13
#16 RE: Öl aus dem Lufikasten Thread geschlossen

Wenn man sich auch bei den letzten Beschreibungen wieder so einiges zusammenreimen muß, scheint der Fall klar, nämlich Beschädigung(en) in Benzinhahn 2 - vorausgesetzt, daß nicht weitere Symptome übersehen oder nicht angegeben wurden. Damit liegen die nächsten Maßnahmen einigermaßen fest - entsprechende Hinweise und Tipps wurden zwar bereits gegeben, aber um das nochmal deutlicher zusammenzufassen:

# Überprüfen # In Wiederholung bereits gestellter Fragen: Hängt ab und zu ein einzelner Tropfen am LuFi-Kasten, oder tropft das stärker? Handelt es sich bei dem 'Tropfen' um Öl, Benzin oder eher um eine wässrige Substanz? Ist das Schwämmchen im 4kt-Ansatz vorhanden? Ist die Bodenwanne des LuFi-Kastens innen naß oder feucht - Öl, Benzin oder wässrige Substanz? Wenn Benzin an den Kolben vorbei in das Motoröl läuft/sickert, kann man eventuell Benzingeruch aus den Kerzenlöchern der betroffenen Zylinder feststellen - wie siehts damit aus?

# Nächste Schritte # 'Benzinhahnreparatur' - und zwar beider Hahnen, um gleiche Verhältnisse herzustellen. Bezugsquellen für Reparatursätze s. z.B. XS1100-Ersatzteilbeschaffung - Original- & Fremdteile. Auf den nächsten tausend Kilometern verschärft beobachten.

# Empfehlung # Statt Standardreparatur, Umbau der Benzinhahnen auf ausschließlich manuelle Betätigung - s. Benzinhähne umbauen.

# Weitere Maßnahmen # Überprüfung und ggf. Nachstellung der Schwimmer-Anschlagzungen in allen vier Vergasern - s. 'undichte' Vergaser zum x-ten - und eine Lösung. Dabei auch Kontrolle der Schwimmer auf Zustand und Einstellhöhe. Eingeschlagene Schwimmer(kammer)ventile kommen seltener vor, als allgemein vermutet, eine Überprüfung kann jedoch nicht schaden. Äußerste Vorsicht bei eventuellem 'Ausdrücken' der Schwimmerachsen!!! Kontrolle der Kompression. Zeitnahe Klärung aller in diesem Zusammenhang neu auftauchenden Symptome.

Peter


P.S.1 Sobald hier weitere Problemursachen ausgeschlossen werden können, wird das gesamte Thema in den Bereich Vergaser - Luftfilter - Tank - Benzinsystem verschoben.

P.S.2 Bei Problemen oder sonstigen Fragen zunächst die Forumsablage konsultieren - 1. mittels dem effektiveren 'Durchblättern' der Themenbetreffs, 2. per nicht immer befriedigendem Einsatz der Suchfunktion. Wenn Fragen offenbleiben oder ein bereits behandeltes (eigenes!) Problem noch nicht geklärt ist, ein entsprechendes Thema im zugeordneten Bereich starten, bzw. an das bestehende Thema Zusatz- oder Nachfragen anhängen. Bei gelösten Problemen Thema durch Abschlußbericht oder -meldung komplettieren. Bei neuem Problem neues Thema starten - eindeutige Themenbetreffs wählen. Nicht endlos eigene Probleme wegen angeblicher 'Gleichheit' an laufende oder ruhende Themen anderer Forumsmitglieder anhängen und dort abhandeln wollen, sondern eigene problemangepaßte Themen starten - man kann ja trotzdem (per Link!) auf das andere, vermeintlich gleiche oder ähnliche Thema verweisen. In jedem Fall auf möglichst vollständige und klare Beschreibung der Problemsymptome achten! Sich trotzdem ergebende (und kaum vermeidbare) Rückfragen beantworten. Auch im Beschreiben von Problemen, respespektive derer Symptome ungeübte Forumsmitglieder bekommen hier Hilfe!

heide4 Offline




Beiträge: 49

04.05.2013 19:22
#17 RE: Öl aus dem Lufikasten Thread geschlossen

Hallo an Alle!
Es lief tröpfchenweise öl aus dem Luftfilterkasten. Dieses war m.E. mit Benzin gemischt. Den Schwamm im Kasten habe ich erneuert, die Benzinhähne und Vergaser gecheckt. Fakt ist, dass über den Winter der Benzinhahn Benzin durchgelassen hat, die Vergser vollgelaufen sind( die hatte ich allerdings im Herbst entleert, leider die Ablassschrauben wieder zugemacht). Es ist wohl in den Ölsumpf gelaufen, auch der Ölstand ist um ca. 1l über den Winter gestiegen. Durch den erhöhten Stand wurde das Öl vermehrt in den Lufi gedrückt, konnte dort eben dann austreten......
Ich habe die Vergaser erstmal mit neuen >dichtungen und Membran versehen, wie es aussieht ist das wirksam gewesen. Nun werde ich bei der Gelegenheit noch die Vergaserbank reinigen,(schau ich noch, wie ich das mache). Im unteren Drehzahlbereich ruckelt die Dicke noch ein wenig, an der Zündung liegt es nicht, die ist frisch eingestellt und funktioniert super.
Vielen Dank an Euch für eure Beiträge!
Liebe Grüße
Dirk

Hecky Online




Beiträge: 189

04.05.2013 19:30
#18 RE: Öl aus dem Lufikasten Thread geschlossen

auch der Ölstand ist um ca. 1l über den Winter gestiegenund das Ölbenzingemisch läßt du drin!!!!!!!
sofort Ölwechsel incl.Ölfilterwechsel machen,mit der richtigen Menge Motoröl(3,7l)sonst ist dein Motor hinüber!!!!
Gruß Hecky

heide4 Offline




Beiträge: 49

20.06.2013 07:49
#19 RE: Öl aus dem Lufikasten Thread geschlossen

Neee! Natürlich Öl und Filter gewechselt! Ich denke, dass ist dann selbstverständlich :-)
Grüße Dirk

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software