Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.259 mal aufgerufen
 Räder
xs_ralf Offline




Beiträge: 16

09.05.2013 11:59
#1 wiederholte Schlauchschäden im Hinterrad Thread geschlossen

Hallo,
ich muss das Thema nochmal aufrollen.
Nachdem ich im Mai 2012 neue Reifen und Schläuche habe aufziehen lassen, hatte ich bereits im August 2012 einen schleichenden Platten am Hinterrad. Den Schlauch hat mir dann der Reifenhändler auf Kulanz getauscht, da der Schlauch ein winziges Loch genau unter dem Schlauchspanner hatte. Wir haben einfach mal einen Montagefehler angenommen...

Das Problem mit dem schleichenden Platten hatte ich aber nun wieder am letzten WE und wieder war ein winziges Loch nahe am Schlauchspanner. Mit meiner Idee, den Schlauchspanner wegzulassen, war der Reifenhändler nicht einverstanden; war sogar ziemlich entsetzt, wie ich darauf käme...
Letztendlich hat er mir nun einen dickwandigeren Schlauch montiert Marke Heidenau.
Keine Ahnung, ob der jetzt länger hält.
Jedenfalls hatte ich solche Probleme noch nie in den 26 Jahren zuvor, die ich meine 2H9 fahre.
Wie sehen Eure Erfahrungen aus? Kann man die Schlauchspanner einfach weglassen?

Grüße aus'm Tal
Ralf

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bitte nicht immer wieder an Uraltthemen anhängen, sondern mit eigenen Problemen ein neues Thema starten!!! Ein Verwursteln eigener und fremder Probleme ist nur zeitnah sinnvoll - und wenn die Probleme tatsächlch einen engen Bezug haben.

Ralfs Beitrag wurde aus Schadhafte Schläuche im Hinterrad? (bei gleichzeitiger Verschiebung des Altthemas ins Archiv) als Startbeitrag zusammen mit den bereits erfolgten Antworten in das vorliegende neue Thema verschoben.

Peter

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

09.05.2013 14:57
#2 RE: wiederholte Schlauchschäden im Hinterrad Thread geschlossen

was meinst Du mit "Schlauchspanner"? Evtl. den Reifenhalter?
Falls ja, dazu findest Du eine Reihe kontroverser Meinungen im Archiv unter "Räder".
Ich selbst fahre seit Jahren ohne diese Gummiblöcke und hatte noch keine Probleme. Die Löcher habe ich mit Schrauben verschlossen (um den Schein zu wahren ;-) )
Frag mich aber bitte nicht nach den genauen Bezeichnungen der Schrauben, ich bin da nicht so der Kenner der Fachbegriffe ;-)

____________________________________________
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit so wenig solange versucht, dass wir qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.

Toddy75 Offline



Beiträge: 36

09.05.2013 18:43
#3 RE: wiederholte Schlauchschäden im Hinterrad Thread geschlossen

Hallo zusammen,

ich habe mit Metzeler Schläuchen auf Dauer nicht so gute Erfahrungen gemacht, da immer Luft durch den Schlauch diffundiert (ohne Beschädigung) und nachgefüllt werden muß. Seit dem Bridgestoneschläuche montiert wurden, ist der langsame Druckverlust nicht mehr vorhanden. Einen Ausfall hatte ich seit 2006 (ja ich weiß, meine SR braucht neue Reifen) nicht. Die SR bekommt nun auch BT45 (noch Metzeler ME77), denn der Reifen ist wirklich das Maß aller Dinge. Habe ich frisch und zum ersten Mal auf meiner CB 750 C und habe ein neues Motorrad :)
Grüße
Torsten

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

09.05.2013 20:13
#4 RE: wiederholte Schlauchschäden im Hinterrad Thread geschlossen

Hallo Ralf,

wenn mehrfach ein 'winziges' Loch in Nähe eines der Reifenhalter auftritt, muß das auch einen Grund haben. Ich sehe da nur zwei Möglichkeiten, nämlich (harte) Schmutzpartikel oder Einklemmen des Schlauchs unterm Reifenhalter, aber diese Möglichkeiten werden ja verneint.

Was die von Andy angesprochenen "kontroversen Meinungen" zum Weglassen der Reifenhalter betrifft - es gibt mehrere Berichte zu durch die Reifenhalter verursachten Schäden (mit z.T. äußerst gefährlichen Begleitumständen oder Auswirkungen), jedoch keinen einzigen Schadensbericht bei weggelassenen Reifenhaltern. Hierzu s. Reifenhalter; Schlauchlosreifen.

Gruß, Peter

xs_ralf Offline




Beiträge: 16

10.05.2013 09:38
#5 RE: wiederholte Schlauchschäden im Hinterrad Thread geschlossen

Hallo Zusammen,
Danke für die Antworten und dem Link zu dem alten Thread.
Bin jetzt im Bilde. :-)
Werde meinem Reifenhändler (Weigand in W; fahren die meisten von uns hin) beim nächsten Mal Reifenwechseln die Berichte um die Ohren hauen, meine Schrauben M8 VA wieder mitbringen und die Reifenhalter / Schlauchspanner / Mantelspanner rausschmeißen. Wenn der Schlauch vorher wieder aufgibt, dann auch eher.

Grüße aus'm Tal
Ralf

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

10.05.2013 13:07
#6 RE: wiederholte Schlauchschäden im Hinterrad Thread geschlossen

lass das mit den Ohren mal lieber sein, ich denke mal, der wird schon aus Haftungsgründen sicher nicht dazu raten, die Blöcke raus zu schmeißen. Und das kann ich ihm grundsätzlich nicht mal verdenken

Es ist letztendlich Deine eigene Entscheidung, wie Du das machst. Das meinte ich übrigens auch mit "kontroverse Meinungen", Sinn und Haftung

____________________________________________
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit so wenig solange versucht, dass wir qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software