Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 957 mal aufgerufen
 Motor
biosynthese Offline




Beiträge: 30

26.07.2013 00:05
Ölaustritt an Verschraubungen oben auf Getriebegehäuse Thread geschlossen

"Schrauben" - Öldruckschraube?

Ich weiß leider die Fachbegriffe nicht (Geschweige denn die Funktion).

Beschreibung der Position:
Auf der Ölwanne, direkt hinter dem Zylinderblock mittig sitzen "2 Schrauben. Die vordere, größere direkt nach oben zeigend, die hintere schräg nach hinten.

Aus einer oder beiden sickt Öl raus (Bin mir noch nicht sicher).

Menge:
Nach 80 km Fahrt (A3 K>OB) bei bis zu 180-195km/h (wenn die A3 mal frei ist) kommt nach 5 Minuten der erste Tropfen unten an und nach 30 Minuten ein kleiner Fleck. Dann kommt nichts mehr. Bei kurzen Fahrten in der Stadt kommt nicht viel raus. Da ich erst seit ca. 4 Wochen diese Geschwindigkeit fahre und vorher nur leicht öligen Dreck bemerkt hatte, nehme ich an das es einen Zusammenhang mit der Motorleistung gibt. Durch tägliches Fahren der Strecke musste ich jetzt aber 1L nachfüllen. Ich weiß leider nicht wie der Stand vor 4 Wochen war. Anfang des Jahres war der Stand gut mittig in der Anzeige.

Defekte Dichtung?

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der in die Irre führende ursprüngliche Betreff "Ölaustritt an den 'Schrauben' auf der Ölwanne hinterm Zylinderblock" wurde in "Ölaustritt an Verschraubungen oben auf Getriebegehäuse" geändert.

Peter


Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

26.07.2013 01:35
#2 RE: Ölaustritt an Verschraubungen oben auf Getriebegehäuse Thread geschlossen

"Auf der Ölwanne, direkt hinter dem Zylinderblock"? Völlig unverständlich - die Ölwanne befindet sich unterm Getriebegehäuse und damit nicht "hinter dem" und auch sonst weit weg vom Zylinderblock. Gemeint ist vielleicht die Oberseite des Getriebegehäuses (respektive dessen oberer Hälfte). Dabei wäre es auch ohne Kenntnisse der Bezeichnungen ganz einfach - in die Ersatzteilliste reinsehen und die dort verzeichneten Positions- oder Bildnummern angeben, dann weiß (fast) jeder, wo das am Motor(rad) ist. Mit "nach oben" ist vermutlich der Öldruckschalter (Pos. 48-7) gemeint, mit "schräg nach hinten" wohl die innere Anlasser-Deckelverschraubung (Pos. 20-30) - s. Ersatzteilliste 2H9.

Ansonsten wurde das grundsätzliche Verfahren bei Ölundichtigkeiten schon derart oft hergebetet, daß es mir heftig widerstrebt, darauf zum x-ten Mal im Detail einzugehen. Erst mal eindeutig feststellen, wo das Öl tatsächlich herkommt oder austritt. Dazu mit Kaltreiniger oder Benzin den verölten Bereich abwaschen, ggf. ablüften lassen, in schwierigeren Fällen leicht mit Talkum einstäuben, ein paar Minuten im Leerlauf laufen lassen, bis sich erste Ölspuren zeigen - wenn das nicht reicht, Fahrt mit Unterbrechungen nach jeweils kurzer Strecke und nachsehen. Ist die Austrittsstelle zweifelsfrei gefunden, kann über die weitere Vorgehensweise entschieden werden. Die Verschraubung des Öldruckschalters (falls dieser mit "nach oben" gemeint ist) kann man ja vorab schon mal ein bißchen nachziehen.

Ab und zu ein Blick ins Werkstatthandbuch zum besseren Kennenlernen der XS wäre sehr zu empfehlen, sonst tut man sich selbst bei einfachsten Reparaturen oder Wartungsarbeiten schwer.

Peter

biosynthese Offline




Beiträge: 30

26.07.2013 23:00
#3 RE: Ölaustritt an Verschraubungen oben auf Getriebegehäuse Thread geschlossen

Vielen Dank für die präzise Benennung und detaillierte Beschreibung der Vorgehensweise zur Diagnostik - im perfekten Detaillierungsgrad für einen Laien.

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software