Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.500 mal aufgerufen
 Werkstatt - Einrichtungen und grundlegende Arbeiten
Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.226

22.10.2014 16:35
Multimeter - Überblick Thread geschlossen

Hinweis: Die eigentliche Information befindet sich in der Passage in blauer Schrift, die Passagen davor und dahinter in schwarzer Schrift enthalten nur Zusatzerläuterungen und können zunächst oder dauerhaft übersprungen werden.

Digital-Multimeter gelten zu Recht als eine Art Universalmeßgeräte zur Erfassung einer Vielzahl elektrischer Größen. Analog-Multimeter spielen demgegenüber nur noch eine vergleichsweise geringe Rolle, haben für bestimmte Meßaufgaben aber nach wie vor ihre Berechtigung. Nachdem bereits eine Zusammenstellung für den Einsatz an der XS1100 (und Kfz allgemein) vorteilhaft verwendbarer Strommeßgeräte - insbesondere 'Strommeßzangen' - und Anschlußadapter sowie diverser Sonder-Meß- oder Prüfgeräte vorliegt (s. Geräte und Hilfsmittel für Strommessungen an der Bordnetzanlage), sitze ich derzeit an einer umfangreichen Recherche über (nicht nur) für den Hobby- oder Privatbereich geeigneter Multimeter. Die Betrachtung erstreckt sich von 'Meßzwiebeln', wie dem für €4.90 + €4.80 Versand vom eBay-Händler FUTUTECH angebotenen VICTOR 830L (von dem ich wenig halte), bis hin zu Hochqualitäts- und Hochpreis-Multimetern, wie dem für €900 von PRÄZITRONIC angebotenen GOSSEN-METRAWATT Metrahit Energy - angesichts des ausstattungsmäßig weit gefächerten Angebots handelt es sich im unteren und mittleren Preisbereich ganz überwiegend um Modelle chinesischer Hersteller (auch die VOLTCRAFT-Multimeter von CONRAD dürften wohl ausschließlich chinesischen Ursprungs sein), im oberen Preisbereich übernehmen dann europäische und amerikanische Marken, vereinzelt taucht auch mal ein Gerät exotischerer Herkunft auf. Einige dieser Multimeter (unter €300) haben auch den Weg in meinen eigenen Meßgerätepark gefunden. Die Recherche wird in einer tabellarischen, nach Leistung und Preisen kategorisierten Übersicht resultieren, die voraussichtlich Ende November 2014 zusammen mit einigen Erläuterungen den Text des vorliegenden Beitrags ersetzen soll. Vorab nur der Hinweis auf zwei Multimeter, die sich bezüglich niedrigem Preis bei gleichzeitig gebotener (oder zumindest versprochener) hoher Meßleistung deutlich abheben, nämlich das UT139C von UNI-TREND (i.a. verkürzt zu UNI-T, was gleichzeitig das Firmenlogo ist) und das VC97 von VICTOR - vgl. angehängte Bilder.

In beiden Fällen handelt es sich selbstredend um chinesische Hersteller, wobei sich zumindest UNI-T schon einen Namen für gute Qualität gemacht hat - so manches Gerät (sowohl unbekannter wie auch renommierter) 'europäischer' und 'amerikanischer' Marken stammt entsprechend gelabelt tatsächlich von DIGITEK (ebenfalls ein chinesischer Hersteller) oder UNI-T, aber auch VICTOR scheint schon als geeigneter Lieferant 'entdeckt' worden zu sein. Das UT139C gibts für €38.80 + €4.50 Versand von PINSONNE ELEKTRONIK (s. Geräte-Kurzbeschreibung und technische Daten), das VC97 für €16.99 + €4.90 Versand von FUTUTECH (s. Geräte-Kurzbeschreibung und technische Daten), wobei ich nicht weiß, ob es sich bei letzterem möglicherweise um ein temporäres Sonderangebot handelt - FUTUTECH verkauft auch über eBay, dabei scheint letzteres Angebot umfangreicher zu sein. [[Wie sich später zeigte, war der Gerätepreis von €16.99 tatsächlich ein Super-Sonderangebot für eine begrenzte Zeit! Im September 2015 bietet FUTUTECH das VICTOR VC97 für €39.95 an, wenn auch versandkostenfrei. (P.K.)]] Beide Geräte sind mit einem Stoßschutzrahmen oder -holster ausgerüstet, wobei das UT139C insgesamt robuster wirkt und mit 176mm x 82mm x 48mm und 365g um einiges handlicher ist, als das VC97 mit 191mm x 96mm x 48mm und 400g (jeweils inkl. Schutzrahmen). Die riesige Anzeige des VC97 weist einen höheren Kontrast und damit eine bessere Ablesbarkeit auf, bei Backlight-Nutzung bietet das UT139C-Display eine etwas gleichmäßigere, aber auch dunklere Ausleuchtung, beim Anzeigeumfang kann das UNI-T mit 5999 gegenüber den 3999 des VICTOR punkten. Wie man bereits anhand der Abbildungen sieht, schenken sich die Geräte hinsichtlich der meßtechnischen Ausstattung kaum etwas, insbesondere verfügen beide über Echteffektivwertmessung und sind mit sehr guten niedrigen Meßunsicherheiten spezifiziert. Eine ziemlich idiotische 'Besonderheit' des VC97 erfordert beim Gebrauch etwas erhöhte Aufmerksamkeit - aus der linksseitigen OFF-Position schaltet der Drehschalter zunächst in den Millivolt-Bereich und erst dann in den Volt-Bereich, statt umgekehrt, wie es sein sollte. Auf diese widersinnige Schaltfolge bin ich auch bei einigen anderen Multimetern gestoßen, ohne sie zu verstehen - natürlich paßt man beim Messen auf, trotzdem würde es die Logik zwingend andersrum verlangen. Zum VC97 gibts eine englische Bedienungsanleitung auf einem A3-Faltblatt (Achtung, Download als zweiseitiges Word97-Dokument!), deren Englisch stellenweise unbeholfen und fehlerhaft ist und das auch sachliche Fehler enthält (u.a. falsche Angabe des Batterietyps, z.T. grob falsche Gehäusemaße). Das UT139C macht diesbezüglich mit je einer deutschen und einer englischen Bedienungsanleitung in A5 bzw. A6 einen viel professionelleren Eindruck. Im umfangreichen Multimeterangebot von REICHELT findet sich übrigens ebenfalls das UT139C, von dort kann man auch eine deutsche Anleitung runterladen.

Aufgrund der besseren Handlichkeit und der augenscheinlich größeren Robustheit, und insbesondere wegen der bis 1000Hz spezifizierten Meßunsicherheiten bei Wechselsignalen (= Spannung + Strom), sehe ich in der Summe trotz des mehr als doppelten (aber immer noch sehr gemäßigten) Preises merkliche Vorteile für das UT139C - beim VC97 sind die Wechselsignal-Meßunsicherheiten 'nur' bis 400Hz spezifiziert, seine Echteffektivwert-Funktionalität ist also etwas 'schlechter'. Wer sich jedoch weitgehend oder ausschließlich auf die Messung von Gleich-Spannungen und -Strömen beschränkt, für den spielt dieser letzte Punkt eine untergeordnete bis gar keine Rolle. Insgesamt ist aber anzumerken, daß man noch vor nicht allzu vielen Jahren für die von diesen beiden Geräten gebotene Ausstattung weit über €100 hätte bezahlen müssen. Selbstverständlich kann ich nach unserer erst kurzen 'Bekanntschaft' nichts zur Langzeitstabilität der Funktionen und der tatsächlichen mechanischen Haltbarkeit sagen, auch ist mir eine Überprüfung der Einhaltung der angegebenen niedrigen Meßunsicherheiten genauso unmöglich, wie eine Überprüfung des Frequenzbereiches, in welchem die Echteffektivwertmessung innerhalb akzeptabler Toleranzen 'korrekt' funktioniert - dazu bedarf es eines gut bestückten Meß- und Prüflabors.


Bei etwaiger Beschaffung des VICTOR VC97 muß man etwas aufpassen, daß man weder versehentlich das in Layout und Ausstattung erheblich abweichende VICTOR-Modell V97 erwischt, noch das VC97 der Firma VICHY! Die Modellbezeichnungen bei VICTOR sind reichlich verwirrend, falls da ein logisches System dahinter stecken sollte, habe ich dieses bislang noch nicht entdecken können. Zu allem Überfluß scheint sich VICHY aus irgendwelchen Gründen an die VICTOR-Modellbezeichnungen anzuhängen. Eine für das VICTOR VC97 (und andere Geräte dieser Größe) passende Schutz- oder Tragetasche, in der sich Multimeter, Meßleitungen + Bedienungsanleitung aufbewahren und transportieren lassen, ist z.B. sehr preisgünstig von KOMERCI für €3.49 erhältlich (Mindestbestellwert €15, kostenloser Versand innerhalb Deutschland) - das ist die Größe 'Standard', daneben gibt es noch eine größere und eine kleinere Tasche. Die Standardgröße wird derzeit auch über den eBay-Shop von KOMERCI verkauft - zum Stückpreis von €4.65, ohne Mindestbestellwert und ebenfalls versandkostenfrei. Klar, daß man für diesen Preis nur einen Verschmutzungs- und keinen echten Beschädigungsschutz erwarten darf, dazu ist das Außenmaterial zu flexibel und die Polsterung gar zu minimalistisch. Die von ELV angebotenen Taschen sind noch weicher und besitzen nicht einmal eine Innen-Einschubtasche für die Bedienungsanleitung, robustere Taschen von CONRAD kosten (z.T. viel) mehr und haben ggf. ungünstige Maße.

Und falls jemand am UT139C interessiert sein sollte, auch hierfür zwei Hinweise. Der Link auf der PINSONNE-Seite zur "Tasche für Multimeter der UT139 Serie" ist irreführend, denn eine für dieses Modell passende Tasche gibt es dort nicht - die einzige (für €8.00) verfügbare Tasche ist einerseits in den Gesamtmaßen für das UT139C viel zu groß, andererseits ist der im Bodenteil fest eingenähte Längsteiler für Gerät und Meßleitungen so unglücklich angebracht, daß das Geräteabteil für das Multimeter zu schmal ist. Laut Beschreibung soll die Tasche zu Multimetern der Serien UT58, UT60 und UT61 passen, woran ich gewisse Zweifel habe - anscheinend handelt es sich um einen Fremdzulieferartikel, um dessen Paßform sich niemand richtig gekümmert hat. Eine weitaus bessere Alternative ist die bereits im vorstehenden Absatz mit Link erwähnte HOLDPEAK-Tasche von KOMERCI. Auch der bei PINSONNE als 'Optional Accessory' genannte 'Stromzangenadapter' für Wechsel- und Gleichstrom bis 60A, dessen Anwendung in der Bedienungsanleitung begleitet von einem Bildchen beschrieben wird, ist ein Windei - nirgendwo wird dazu eine Modellbezeichnung und/oder eine Artikelnummer angegeben, und er ist weder auf der PINSONNE-Seite noch auf der UNI-TREND-HP zu finden. Die bei zweimaliger telefonischer Anfrage jeweils für nachmittags versprochenen Rückrufe mit der gewünschten Auskunft blieben aus. Obwohl ich jedesmal ausdrücklich und ausführlich auf die Angaben in der Online-Gerätebeschreibung und in der Bedienungsanleitung hinwies, hatte ich den Eindruck, daß die durchaus nette und gut deutsch sprechende chinesische Dame am anderen Ende der Leitung nur Bahnhof verstand - daß sie nur chinesisch verstand, wäre hier ja eine eher etwas unglückliche Formulierung. Der gemäß Bildchen sehr schlanke Zangenadapter wäre schon ein brauchbares Tool, aber auch ohne ihn kann man mit dem UT139C wie üblich Ströme bis 10A messen. Zwar könnte man auch einen anderen Stromzangenadapter verwenden, aber alle angebotenen Modelle verschiedener Marken kosten im Vergleich zum UT139C-Preis zu viel bis viel zu viel, zudem sind sie für den Einsatz an der XS1100 durchweg zu klobig - da ist für höhere Ströme eine vollwertige Mini-Strommeßzange, wie z.B. im ganz oben verlinkten 'Strommeß-Thema' vorgestellt, allemal die bessere Lösung.

Peter

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
DMM_VICTOR_VC97_pic01.jpg DMM_UNI-T_UT139C_pic01.jpg
xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.027

22.10.2014 17:42
#2 RE: Multimeter - Überblick Thread geschlossen

Super Sache, Dein Beitrag! Ich freue mich schon auf den Rest....

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.226

19.09.2015 17:21
#3 RE: Multimeter - Überblick Thread geschlossen

Wegen anderer Arbeiten mußte die Weiterbearbeitung / Fertigstellung des Themas immer wieder verschoben werden. Um mich selbst unter Zugzwang zu setzen, hänge ich hier mal ein PDF {Multimeter_Überblick,Daten,Preise_sel1-gen__Ke} an, welches aus einem weitgehend schon Ende Dezember 2014 erstellten tabellarischen Auszug mit technischen Daten aus der (noch in Arbeit befindlichen) 'ganz großen' Tabelle und Abbildungen der aufgelisteten Geräte besteht. Desweiteren hängt ein PDF {Multimeter_Überblick,Daten,Preise_sel2-comp__Ke} an, welches die ebenfalls aus der großen Tabelle entnommenen Geräte der besonders handlichen Kompaktklasse mit einer Länge von maximal 170mm zusammenfaßt.

Zwar wird es inzwischen wahrscheinlich einige der in den Tabellen erfaßten Modelle von Digital-Multimetern (DMM) nicht mehr geben, dafür aber zahlreiche (zwangsläufig nicht berücksichtigte) neue Modelle - trotzdem bieten die Zusammenstellungen meiner Meinung nach immer noch einen guten Überblick über Leistungsumfang und Preisbereiche. Die genannten Preise stammen aus Oktober / November 2014, sie sind also eher als Vergleichswerte innerhalb der Tabelle anzusehen, denn als aktuelle Beschaffungspreise. Den Aufwand, alle Preise neu zu ermitteln, spare ich mir weitestgehend - eventuelle Interessenten werden sich ja sowieso selbst bemühen, günstigste Angebote zu finden. Nur beim VICTOR VC97 wurde der aktuelle Preis von €40 eingesetzt, denn das Einführungssonderangebot von €17 würde die heutige preisliche Einstufung doch gar zu sehr verzerren (vgl. Startbeitrag #1).

Entgegen ursprünglicher Absicht, den Startbeitrag #1 durch eine komplette Neufassung zu ersetzen, lasse ich diesen stehen und mache statt dessen hier in Beitrag #3 weiter. Obige PDFs werden noch um je eine Seite mit Links zu (fast) allen genannten Herstellern und Anbietern ergänzt. Und natürlich fehlt auch noch der Beitragstext selbst, mit Anmerkungen zu jedem einzelnen Multimeter der ersten Tabelle. Mal sehen, was sich von diesen Absichten bis Ende November 2015 realisieren läßt.

Peter

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das Thema wird vorübergehend geschlossen, bis der vorliegende Beitrag #3 gemäß obigen Absichtserklärungen überarbeitet ist.

Peter

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Multimeter_Überblick,Daten,Preise_sel1-gen__Ke.pdf
Multimeter_Überblick,Daten,Preise_sel2-comp__Ke.pdf
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software