Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 4.975 mal aufgerufen
 Motor - Getriebe
Seiten 1 | 2
xsTom Offline




Beiträge: 243

28.08.2015 17:19
#26 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Hallo,

ich habe ein paar Aufnahmen von Dichtungen die ich mal verbaut, bzw. als Vergleich grob aufgelegt habe.
Herkunft ist alles andere, nur kein Athena.

Sind beide Passhülsen hinten links und rechts vorhanden?
Siehe letztes Bild.

Ev. hilft euch das weiter.

PS.
Ich kenne das eig. immer nur so das der Kolbenboden an der Zylinderoberkante aufhört.
Das der so weit übersteht habe ich noch nicht gesehen.

Gruß
Thomas

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Foto0550.jpg Foto0551.jpg Foto0552.jpg Foto0553.jpg Foto0554.jpg Foto0556.jpg Foto0557.jpg Foto0609.jpg
Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

28.08.2015 18:10
#27 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Hallo Thomas,

vielen Dank für deine höchst anschaulichen und detailscharfen Beispielbilder.

Obwohl sie sehr informativ und von grundsätzlichem Interesse sind, 'helfen' sie in vorliegendem Fall im eigentlichen Sinn leider nicht (mehr) 'weiter', denn die Fehler oder Mängel an Tills Motor sind im Prinzip ja längst weitestgehend geklärt - wenn auch nicht, wodurch sie verursacht wurden. Was meiner Meinung noch fehlt, ist die Auskunft von Till, ob seine Kopfdichtung (neu?, von ATHENA?) von Anfang an übergroße Paßhülsenlöcher hatte, oder wie es dazu kam - begleitet von einem (scharfen!) Bild, das klar den Ringspalt zwischen den (im Zylinderblock steckenden) Paßhülsen und den Löchern in der Kopfdichtung zeigt.

Könntest Du dir eventuell vorstellen, deine Bilder zu einem Bildbeitrag 'ZylKo- und Zylinder-Demontage/Montage' o.ä. in der Technik-Bildergalerie zu erweitern?

Wenn Till den Kolbenüberstand unbedingt durch eine im Extrem überdicke (und damit ggf. Undichtigkeits-gefährdete) Fußdichtung ausgleichen will, so ist das seine Sache. Was ich in einem solchen Fall 'wahrscheinlich' machen würde, steht bereits in Beitrag #10 - nur 'wahrscheinlich' deshalb, weil ich einerseits einen solchen Fall noch nie selbst erlebt hatte, noch je von einem in dieser massiven Ausprägung hörte, andererseits bräuchte ich mich nicht nach einem Zylinderblock umzusehen, weil noch zwei oder drei Blöcke einschließlich Kolbensätzen bei mir im Schrank liegen.

Gruß, Peter

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nachtrag 2015-08-30 16:00

Nicht nur falls sich die ZylKo-Dichtung von ATHENA schlußendlich tatsächlich als der Schrott herausstellen sollte, nach welchem es momentan aussieht, wäre es hilfreich, wenn Forumsmitglieder mit entsprechender Beschaffungserfahrung (Thomas u.a.) im Bereich XS1100-Ersatzteilbeschaffung - Original- & Fremdteile empfehlenswerte Beschaffungsquellen (mit direkter Verlinkung!) für XS1100-Motor- und Gehäusedichtungen listen würden.


Nachtrag 2015-10-09

Da sich von den Koryphäen leider niemand meldet, habe ich noch mal ältere Themen durchgesehen - da gibt es immerhin zu Dichtungssätzen von ATHENA die (sehr positive) Aussage im Thema Welchen Motordichtsatz nehmen?. Warum Tills Kopfdichtung derart fehlangepaßt ist, wird also immer rätselhafter.

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

29.08.2015 09:47
#28 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Hallo Peter,

der Dichtsatz hatte zumindest die Aufschrift Athena, habe ihn bei Ebay bestellt. Weitere Fotos kann ich derzeit nicht liefern, da a) meine Garage nicht um die Ecke ist, ich b) sehr oft und auch momentan auf Dienstreisen bin und c) auch wegen einer Beinverletzung nicht schrauben kann. Ich hoffe, das dämpft dein Misstrauen etwas - ich schieße Bilder, so bald ich kann. Weil ich an alten Kisten geschraubt habe, heißt das übrigens nicht,dass ich mit allen Details und fahrzeugtypischen Besonderheiten und Toleranzen vertraut bin. Zudem habe ich einfach nicht damit gerechnet, bei so einem Motorrad mit angeblich 48000 KM einen abgehobelten Zylinder vorzufinden. Pech gehabt.
Ich versuche es aus Kostengründen erstmal mit ner dicken Dichtung, das Risiko ist mir bewusst. Und auch Thomas und Peter vielen Dank für die Infos, jetzt weiß ich ja, dass er bündig sitzen sollte.

VG Till

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

30.08.2015 15:16
#29 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Till,

der auf deinen Bildern zu sehende Kolbenrandüberstand ist derart groß, daß man etwas Mühe mit der Vorstellung hat, daß dieser nur durch Überplanen der Oberseite des Zylinderblocks zustande kam. Zwar hilft es dir natürlich nicht, aber es wäre doch interessant, das nach Abnehmen des Zylinderblocks durch vier einfache Messungen mit dem Meßschieber abzuklären. In den nächsten drei bis vier Tagen (hoffentlich geht diese Sch...hitze endlich zurück) will ich mal versuchen, zwei oder drei Bilder eines Zylinderblocks und eines Kolbens zu machen, und bitte dich, bei Gelegenheit (d.b. sobald deine Beinverletzung weiteres Arbeiten an der XS erlaubt - gute Besserung!) die dort gezeigten Messungen durchzuführen.

Übrigens, der Sollzustand 'Kolbenrandüberstand gleich Null' und 'nichtverschiebbare Zylko-Dichtung' ist selbstverständlich keine XS1100-Spezialität oder XS1100-typische Toleranz, sondern gilt ganz allgemein, also auch für Ford, Simson, usw. - zumindest im Normalfall, solange kein PS-Freak versucht, die letzte Pferdestärke rauszukitzeln.

Gruß, Peter

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

31.08.2015 11:12
#30 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Hi Peter,

ich mache mir leider erstmal keine Hoffnung auf baldige Fortschritte, ich humpel jetzt die achte Woche vor mich hin und muss meinen Bruder ständig zur XS schicken. Aber bis Weihnachten sollte sich was tun . Zum Thema: Abegsehen davon, dass keine meiner Simsons je eine Zylinderkopfdichtung hatte und sie deshalb naturgemäß nicht verschiebbar war, gebe ich dir natürlich recht – Kolbenüberstand habe ich mit in der Praxis auch noch nie gesehen. Ich habe beim Zusammenbauen wahrscheinlich einfach nicht auf diesen Überstand geachtet oder ihm vermutlich keine größere Bedeutung beigemessen, weil das Motorrad ja vorher auch lief (wenn auch nicht auf Dauer zuriedenstellend). Ich vermute mittlerweile, dass vorher eine dickere Fußdichtung drin war, leider habe ich das Zeug entsorgt. Zu den Messungen: Welche Werte würden denn Sinn machen? Die Länge Unterkante Laufbuchse bis Oberkante Zylinder?

Sonnige Grüße
Till

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

31.08.2015 11:22
#31 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Hallo Till,

die Laufbuchse/n spielt/spielen bei den genannten Meßschieber-Messungen überhaupt keine Rolle. Bitte warte meine avisierten Bilder ab, deren Erstellung im Laufe der Woche hoffentlich klappt - darauf wird genau gezeigt sein, was ich meine.

Übrigens, wenn Du es wirklich riskieren willst, den 'verkürzten' Zylinderblock weiter zu verwenden, der unter dem/den Vorbesitzer/n ja offensichtlich einiges erdulden mußte, solltest Du vor dem (Wieder-) Einbau/Zusammenbau unbedingt die Gelegenheit nutzen, zu überprüfen, ob ein Riß hinter der Verschraubung mit dem Zylinderkopf an der vorderen Steuerkettenschacht-Auskragung vorliegt!!! Zu diesem Thema vgl. u.a. Lokalisierung Riß an Zylinderblock / Steuerkettenschacht, Riß in Zylinderblock-Steuerkettenschachtauskragung und Rißreparatur an Zylinderblock.

Gruß, Peter

onkelheri Offline




Beiträge: 305

27.09.2015 14:24
#32 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Hallo Zusammen,

... um zu zeigen welches Maß gesucht ist, um festzustellen ob die Zylinderbank bearbeitet wurde: habe dazu XS Tommsens Bild "geliehen" ;-)

Bei der viel zu "üppigen" Dichtung ... könnte das nicht eine "XJ / FJ 12oo Dichtung sein?

Gruß vom Ring

Heri
|addpics|dk-3-e62b.jpg|/addpics|

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

28.09.2015 16:13
#33 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Hallo Till,

leider hat es mit den Bildern etwas länger gedauert, als ursprünglich beabsichtigt. Und wie schon früher gesagt, hilft das bei deinen momentanen Problemen leider nicht weiter, aber es wäre meiner Vorstellung nach doch von allgemeinem Interesse, mal herauszufinden, was der Vorbesitzer oder der Vorvorbesitzer der XS eigentlich getrieben hat - oder zurückhaltender ausgedrückt, was da letztlich nicht stimmt. Deshalb die Bitte, die folgenden Maße, wie auf den Bildern gezeigt und unten beschrieben, zu überprüfen. Aufs letzte Zehntel kommts bei diesen Messungen nicht an, zumal die Maße mit Ausnahme der Zylinderblockhöhe Zh auch nicht so präzise ermittelbar sind - aber da bei deinem Block die Abweichungen augenscheinlich wohl zwischen 1mm und 2mm liegen, müßten sich diese bei deinen Nachmessungen überdeutlich herausstellen.

Die von mir an einem neuen, d.b. definitiv nicht überplanten Zylinderblock abgenommenen Maße (vgl. Bilder) sind als 'Sollwerte' zu betrachten.

Zylinderblockhöhe Zh = 85.4mm - klar, zu messen zwischen den planparallelen Flächen oben und unten am Block.

Überstandsmaße Züo = 4.0mm, Züu = 6.3mm - gemeint ist der Abstand der Planflächen von der jeweils letzten, benachbarten Kühlrippe. Daraus sollte sich ersehen lassen, ob der Block nur oben überplant wurde, oder (nach Auspressen der Laufbuchsen) zusätzlich, oder nur, unten am Zylinderfuß. Da die Flanken der Kühlrippen schräg zu den Planflächen stehen, sind Vergleichsmessungen etwas schwierig. Achte unbedingt darauf, die in den beiden vergrößerten ('gezoomten') Bildern markierten gleichen Meßstellen zu wählen, wie ich - diese liegen jeweils auf der linken Seite des Zylinderblocks (also bei Zylinder 1), und dort jeweils benachbart zu der Stehbolzenbohrung mit den zylindrischen Ansenkungen für die Paßhülsen. Die Meßschieberschiene an der Markierungslinie auf die Planflächen aufsetzen und mit dem Tiefenmaß auf die Kühlrippe messen, wobei die Meßschieberschiene parallel zur Zylinderachse zu halten ist. Der Meßpunkt auf der Kühlrippe muß außerhalb der Hohlkehle liegen, also etwa 3mm Abstand zum Rand der Planfläche haben.

Es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich, aber nicht völlig auszuschließen, daß der tunende Vorbesitzer Fremdkolben gefunden hat, welche in Kolbendurchmesser und Kolbenbolzenbohrung passen, aber etwas höher sind. Darum habe ich auch an einem (Gebraucht-) Kolben Sollmaße abgenommen. Zumindest an meinen Kolben befindet sich am oberen Kolbenrand (also am Außendurchmesser des Kolbenbodens) eine ganz schmale Fase - ich habe vom oberen Rand der Kolbenbolzenbohrung mal zur oberen (inneren) Fasenkante gemessen, Kha = 18.7mm, mal zur unteren (äußeren) Fasenkante, Khb = 18.3mm.

Zum Schluß noch mal die Bitte, daß Du bei Gelegenheit, also sobald es deine Verletzung zuläßt, Bilder machst, auf denen man die Verschiebbarkeit der Kopfdichtung wirklich erkennen kann - also mit Erfassung (und scharfer Darstellung!!!) der Bereiche um die Paßhülsen links und rechts am Zylinderblock, so daß klar die Ringspalte zwischen Dichtungslöchern und Paßhülsen zu sehen sind!

Gruß, Peter

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
YAMAHA_XS1100_Zh+Zü__Ke.jpg YAMAHA_XS1100_Meßpunkt-Züo__Ke.jpg YAMAHA_XS1100_Meßpunkt-Züu__Ke.jpg YAMAHA_XS1100_Kha+Khb__Ke.jpg
Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

17.05.2016 13:42
#34 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Hallo liebe Leute,

ich wollte mich nach längerer Pause mal zurückmelden und mich für meine fehlende Kommunikation entschuldigen. Aber manchmal gibt es Wichtigeres als Motorräder, beispielsweise die Gesundheit und der Nachwuchs. Ich hatte meine XS in der Zwischenzeit meinem Bruder zum Basteln übergeben und mich nicht mehr gekümmert. Er hat nach dem Messen nach Peters Anleitung eine 1,25 mm dicke Fußdichtung angefertigt und verbaut, dazu die alte, nicht sehr passgenaue Kopfdichtung weiterverwendet. Gestern sprang das gute Stück an, lief auch ganz ordentlich und blies nirgendwo raus. In ein paar Wochen habe ich Urlaub, dann werde ich mal mit der roten Nummer auf Probefahrt machen. Dann habe ich frische Ergebnisse.

Sonnige Grüße
Till

Harkon Offline




Beiträge: 137

24.05.2016 12:23
#35 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Also worauf hier noch niemand eingegangen ist: Wenn der Kolben übergestanden hat, dann kam das blockieren beim Drehen von Hand dadurch, dass der Kolben an einem (schräg stehenden) Ventil angeschlagen ist. Durch das Drehen per Anlasser (mit weit höherer Kraft als per Hand) ist meiner Meinung nach mit Sicherheit das bzw. die kollidierenden Ventile verbogen worden.
Würde ich drauf wetten.
Wie stark und mit welchem kurz- bzw. langfristigen Auswirkungen kann man schlecht sagen.

PS: Ich hatte auch schon solch eine Athena ZyKo Dichtung. Tatsächlich ist da etwas Spiel zwischen Passhülse und Bohrung in der Dichtung. Obwohl relativ geringes Spiel an der einzelnen Passhülse, wirkt sich das dann durch den langen Abstand zwischen den beiden Passhülsen und der möglichen Verschiebung (einmal ins Plus, auf der anderen Seite ins Minus) z.B. auf der der Passhülse gegenüber liegenden Seite relativ stark aus.

Gruß
Heiko

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.265

24.05.2016 15:14
#36 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Heiko, auf (nicht) anschlagende Ventile wurde durchaus schon eingegangen - s. Startbeitrag und Beitrag #4. Die Nockenwellen waren raus!


Till, es freut mich sehr, daß es dir gesundheitlich wieder besser geht! Vollständige Genesung wünsche ich auch deiner XS, allerdings ist die Weiter- oder Wiederverwendung der alten Schrott-Kopfdichtung so ziemlich das letzte, was ich in eine Therapie mit aufgenommen hätte - o.k., ist deine Sache. Und Du schreibst zwar, daß dein Bruder Messungen am Zylinderblock "nach meiner Anleitung" durchgeführt hätte, nur erfährt man leider überhaupt nichts darüber, was bei diesen Nachmessungen rausgekommen ist. Weicht dein Zylinderblock denn nun von den Sollmaßen ab? Wenn ja, wieviel und wo (oben oder/und unten)?

Gruß, Peter

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

14.06.2016 15:09
#37 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Hallo Peter,

anscheinend hat irgendjemand etwa einen Millimeter vom oberen Teil des Zylinderblocks abgenommen. Das haben wir mit einer 1,25 mm dicken Fußdichtung versucht auszugleichen, weil ja auch die Originaldichtung eine gewisse Dicke hat. Nach der ersten Testfahrt über 15 Kilometer bin ich zuversichtlich, dass das funktioniert hat. Das Motorrad springt sofort an, bläst nirgendwo raus, das metallische Klackern ist weg, es läuft kein Öl heraus, sie nimmt ganz ordentlich Gas an und dreht ohne schlimme Nebengeräusche hoch. Aus dem Auspuff kommt meiner Meinung nach kein unüblicher Qualm und Leistung ist auch da. Jetzt müsste ich die Vergaser noch mal synchronisieren und dann auf eine längere Testrunde gehen. Mit mittlerweile zwei Kindern alles eine Frage des Zeitmanagements.

Bis bald,
Till

onkelheri Offline




Beiträge: 305

14.06.2016 22:56
#38 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Komm zum Ring ... ist schnell gemacht

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

17.06.2016 13:06
#39 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Ring? Ach, du wohnst ja in Adenau – 1000 Dank fürs Angebot. Ist mir für die erste Testfahrt zu weit. Aber das Synchronisieren sollte ich auch hier hinbekommen. Ich schau aber gerne mal vorbei, wenn ich wieder supersportle.

Sonnige Grüße
Till

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

05.07.2016 13:55
#40 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Kurzes Update: Bin jetzt mittlerweile 250 Kilometer gefahren. Ich mittleren und oberen Drehzahlbereich scheint alles zu passen, läuft für mein Gefühl ganz ordentlich. Im Leerlauf schüttelt sie sich noch ein wenig, ich vermute, ich müsste also dringend mal synchronisieren und CO einstellen. Hat jemand eventuell einen Erfahrungswert, wie ich die CO-Schrauben bei einer Sebring 4-in-1 einstellen sollte? Abweichend von der Standardeinstellung?

Sonnige Grüße
Till

onkelheri Offline




Beiträge: 305

05.07.2016 14:06
#41 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Tja.. Es gibt nur die Synchronisation mit Nachregeln des Co... - wenn du keinen Tester hast, ist es fischen im Trüben um auf Lamda 1 zu kommen - hoffentlich hast du einen ordendlichen Lüfter in der Garage um den Motor zu kühlen...... 250km? Das ist weiter als zum Ring :-)

Gruß Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Leon Offline




Beiträge: 244

07.07.2016 22:20
#42 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

... oder komm mich besuchen... habe ab montag 3 Wochen Urlaub.
Synchro und CO mit Colortune.

Schwermetaller Offline




Beiträge: 125

08.07.2016 11:19
#43 RE: Motor blockiert beim Drehen von Hand Thread geschlossen

Hört sich gut an, habe in zwei Wochen Urlaub. Falls ich nicht wegfahre, melde ich mich. Deine Nummer habe ich ja.

Sonnige Grüße
Till

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das Thema 'Motor blockiert beim Drehen von Hand' ist seit 2016-06-14 abgeschlossen. Was danach kommt, hat mit dem Ursprungsthema nichts mehr zu tun - davon abgesehen, tut sich da seit 2016-07-08 auch nichts mehr, zudem war Till 2016-07-11 letztmals eingeloggt. Das Thema wird geschlossen.

2017-03-27, Peter

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software