Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.760 mal aufgerufen
 Hilfe gesucht - Hilfe anbieten.
Seiten 1 | 2 | 3
Winomaus Offline



Beiträge: 48

21.06.2016 16:51
Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Hallo,
meine XS kommt momentan, wenn ich über 4000 U/min. drehe, nicht schnbell genug wieder zurück auf Standgas.
Habe mit meinem Mechaniker schon alles mögliche ausprobiert. Sie zieht auf jeden Fall nirgends falsch Luft.
Nun meint mein Mechaniker, dass die Feder der Unterdruckdose evt. einen Defekt hat.
Weil sie "von der Frühzündung nicht schnell genug wieder zurück geht". Zitat Mechaniker.

Frage an die Runde:

Hat jemand evt. eine Unterdruckdose bzw. komplette Zündung da (übrig), die er mir mal leihen könnte?
Nur damit ich ausschließen kann, dass es das vielleicht dann doch nicht ist.
Wenn es die Zündung sein sollte, dann würde ich die natürlich auch kaufen...

Gruß, Marc

onkelheri Offline




Beiträge: 300

23.06.2016 08:55
#2 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Wenn es die Unterdruckdose / feder sein sollte...

Wie wärs mal die Verstellmechanik ordendlich mit z.B. WD40 zu behandeln... Klingt nach für mich nach trockenem Fett / Schmierstellen ...

Gruß vom Ring

Heri

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Winomaus Offline



Beiträge: 48

23.06.2016 11:11
#3 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Danke für den Tip. Werde ich gleich mal ausprobieren :-)

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.858

23.06.2016 12:43
#4 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Stellt sich erst mal die Frage: Was hast du für ein XS 1100 Modell ???

Bei der 2H9 -Bj.80 befindet sich hinter der Grundplatte der Zündung eine mechanische Fliegkraftverstellung. Diese wird oft bei der Pflege übersehen - wissen auch die wenigsten - wenn hier die Federn müde, ausgehangen oder die Verstellung verschlissen ist, gibt es keine Frühzüngung mehr.

Den Verstellring der Zündung, den die Unterdruckdose hochzieht auf Leichtgängigkeit prüfen.
Unterdruckschlauch der U-Dose oben am Vergaser abziehen, mit dem Mund ansaugen und mit der Zungenspitze dem Schlauch verschließen und dabei beobachten ob die U-Dose den Verstellarm absenkt - macht er das, ist die Dose hin, oder der U-Schlauch irgendwo gerissen.

Zündzeitpunkt schon kontrolliert ??


Arbeite das erst am ab, dann sehen wir weiter

Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

xs-martin Offline

Administrator


Beiträge: 2.018

24.06.2016 07:16
#5 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Und wenn die Mechanik unwiederbringlich defekt ist, die Kabel der Geberkontakte abgeknickt sind oder Du einfach nur die Nase voll hast: dann nimm ne Ignitech-Zündung (siehe entsprechende Threads hier im Forum).

Winomaus Offline



Beiträge: 48

24.06.2016 09:07
#6 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

2H9 Bj. 1978
Zündzeitpunkt kontrolliert.
Läuft, aber bei Drehzahl höher 4000 U/min kommt sie nur langsam, sprich nach 1-2 Min. wieder runter.
Habe das Ganze mal mit WD40/Bremsenreiniger abgesprüht. Werde heute Abend dann mal testen ...
Werde auch mal hinter die Grundplatte lunzen.
Unterdruck im Schlauch bleibt bestehen. Schon getestet.

Gruß, Marc

Winomaus Offline



Beiträge: 48

24.06.2016 09:08
#7 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Wollte halt, bevor ich gleich wieder Geld ausgebe und eine neue Zündung kaufe, nach dem Ausschlussverfahren verfahren.

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.858

24.06.2016 09:37
#8 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Marc, was passiert denn wenn du bei laufendem Motor - in dieser hohen Drehzahl - den Unterdruckschlauch der U-Dose am Vergaser abziehst ??
Bricht die Drehzahl dann vielleicht sofort ein ??

Ich vermute stark, das es kein Problem mit der Zündung ist !


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Winomaus Offline



Beiträge: 48

24.06.2016 12:57
#9 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Nein, bricht nicht sofort ein.
Wenn ich händisch den Verstellring drehe, kommt sie wieder runter.
Ansonsten muss ich ca. 1-2 Min warten, dann kommt sie von alleine wieder runter.
Sie zieht auch keine Nebenluft. Alles mit Bremsenreiniger abgesprüht. Keine Veränderung.
Zündkerzenstecker erneuert, neue Zündkerzen. Neue Schläuche verlegt, ...

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.858

24.06.2016 13:48
#10 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Marc, du hast doch nicht den Schlauch von der U-Dose am Ansaugstutzen angeschlossen ????

Wenn das mit der Zündverstellung nicht klappt, kann ich dir nur raten die Kontroll Punkte Zündung und an der Steuerkette/Nockenwelle auf Gleichstand zu kontrollieren.
Wenn die Kette übersprungenen ist, herrscht im Ansaugkanal ein größerer Unterdruck, so das die U-Verstellung nicht, oder sehr langsam absackt.


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Winomaus Offline



Beiträge: 48

25.06.2016 10:01
#11 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Nee :-) nicht am Ansaugstutzen. Am Vergaser, wo er hingehört.
Das mit der Kontrolle Zündung Steuerkette gebe ich dann mal so an den Mechaniker weiter.
Der kann damit betsimmt mehr anfangen als ich :-)
Danke schonmal.
Gestern mal Kompression geprüft. 10-10-8,5-9,5
Zündkerzen 1-3 rehbraun, 4 schwarz ...

onkelheri Offline




Beiträge: 300

25.06.2016 12:03
#12 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Dann bitte mit Öl hinterherprüfen... Steigen die Werte = kolben/ kolbenringe! wenn nicht = ventile... Diese könnten aber flugrostig sein oder tatsächlich schwächeln die ventilfedern welche eben wärend der standzeit auf " press" standen.

„Mit dem Grenzwert ist es ganz einfach so, wie mit dem Highlander: Es kann nur einen geben."

Konstantin Offline




Beiträge: 57

25.06.2016 22:50
#13 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Hallo Marc,
ich habe änliches erlebt:Als ich mein Motorrad restauriert habe dann wollte es nicht im leerlauf laufen, musste immer am Gas halten. Und als ich die Leerlaufschraube soweit gedreht habe dass der Motor im leerlauf lief dann kamm er beim fahren vom Gas ganz langsam wieder runter.
Habe den Vergaser erneut zerlegt und gereinigt,danach lief der Motor super: Leerlaufdüse war verstopft.
LG Konstantin

Winomaus Offline



Beiträge: 48

27.06.2016 19:15
#14 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Jetzt geht die Drehzahl runter wenn ich den Schlauch abziehe ...
Rolf, was hast Du für eine Vermutung?

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.858

27.06.2016 22:24
#15 RE: Hilfe für Zündungsproblem gesucht antworten

Aha !!

Wie ich schon erwähnte, kontrolliere die Steuerzeiten mal.
Motor in Laufrichtung drehen und Zündung auf Markierungsscheibe auf "C" stellen,
Ventildeckel runter und schauen ob die Markierungen der Nockenwellen gleich gegenüber der Pfeile auf den Lagerböcken der Nockenwellen stehen.
Wenn nicht - Problem !

Du kannst mich morgen Abend auch gerne anrufen - 02852-968484 ---- ist besser als schreiben


Gruß
Rolf

_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Seiten 1 | 2 | 3
«« Werkstatt
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software