Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 3.577 mal aufgerufen
 Zubehör - An-, Ein- und Umbau
Seiten 1 | 2 | 3
Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

16.04.2017 19:38
#16 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Tja Fabian, ich hätte mir im umgekehrten Fall erst mal anhand des Schaltplans klargemacht, daß ich auch verstanden habe, warum was wo angeschlossen wird (oder werden soll), bevor ich hurra hopp eine Reihe von Leitungen verbinde. Aber seis drum, sieht ja garnicht so schlecht aus. Verschweißen die durchsichtigen Hüllen später mit der Leitungsisolation, oder wird da anders verhindert, daß Feuchtigkeit eindringen kann? Denn die käme da Ewigkeiten nicht mehr raus und Korrosion wäre unausweichlich.

Tachobeleuchtung: Hast Du, wie angegeben, zuerst durch Anlegen von 12V zwischen Orange und Schwarz ausprobiert, daß sie grundsätzlich funktioniert? Wenn ja, hast Du den Lichtschalter eingeschaltet?

3er-Stecker: Was für ein '3er-Stecker', wo war der vorher dran? Mir fällt da auf Anhieb nur der Anschluß für die Scheinwerferlampe ein - was hast Du denn da gemacht?

Blinkerkontrolle: Klar gibts eine 'einfachere' Alternative zum Anschluß einer einzelnen Lampe, sie steht bereits in Beitrag #9 - ein Blinkrelais mit separatem Kontrollleuchten-Ausgang. Mit dem Thema Verwendung und Anschluß alternativer Blinkrelais wirst Du momentan wahrscheinlich etwas überfordert sein, aber dort gibts einen Anhang, in dem der Anschluß unterschiedlicher Blinkrelais gezeigt ist. Falls deine Blinkerlampen eine andere Leistung als die originalen 2 x 21W je Seite haben, und nicht schon ein lastunabhängiges Relais eingebaut ist, wird sowieso ein neues Relais fällig. Achtung, bei Einbau einer abweichender Bauart zur originalen müssen i.d.R. im kabelbaumseitigen 3fach-Steckanschluß 2 Steckplätze getauscht werden!

Hast Du auch schon mal daran gedacht, daß es auch einen TÜV gibt? Ist wirklich sichergestellt, daß der Tacho zur Antriebsübersetzung der XS paßt? Und falls Du eventuell die hinteren Blinker einsparen möchtest - soweit ich weiß, ist das nur unter ganz bestimmten Bedingungen zulässig, falls überhaupt (hab mich als Nicht-Ochsenaugenfan allerdings nie um sowas gekümmert).

Peter

Royalshit Offline



Beiträge: 19

16.04.2017 21:09
#17 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

hey peter.
also ich hab mir den Schaltplan lange angeschaut und versucht zu verstehen, was was heisst und welche Zeichen was bedeuten und was warum womit verbunden werden muss etc.
ehrlich gesagt ist mir das echt nicht verständlich geworden. so versiert im motorradschrauben bin ich nicht. bin echt absoluter Neuling und freue mich wenn ich mal ein paar Sachen selbst machen kann. hab da bitte ein nachsehen mit mir. am besten finde ich wenn mir jemand sagen kann: rot an schwarz, grün an blau und so weiter. anschliessen und verkabeln und isolieren und so bekomme ich gut hin aber das verständnis warum was woran, dass fehlt mir noch total.

die durchsichtigen hüllen sind ein erster Schutz der steckverbindungen. ich will wenn alles richtig verbunden ist und nix mehr falsch ist noch vernünftig isolieren, so dass keine Feuchtigkeit eindringen kann und auch alle Kabel vernünftig verstauen, so dass nix herum hängt.

tachobeleuchtung: nein, sorry, habe nicht 12v angelegt. wusste nicht was du damit meinst und wie ich das machen soll. dachte es wird schon funktionieren, weil deine anschluss Erklärungen so gut klangen. schalter für licht hatte ich auf ON.

das mit dem 3er stecker, der war mit an den original Instrumenten. weiss nicht wozu der genau gehört. habe nochmal Bilder gemacht.
oben der 3er stecker, dann der 4er mit den übrig geblieben 2 kabeln und der 9er stecker mit den übrigen kabeln.

Scheinwerfer vorne konnte ich ganz normal den original stecker wieder verwenden. die stecker für Bremslichter konnte ich ebenfalls wieder so nehmen und die zwei Kabel der ochsenaugen konnte ich auch an die normalen blinkerstecker verbinden. habe auch da ein Foto gemacht und hier im Anhang.

Tüv wird kein problem. hab mich schon informiert. Baujahr 84 darf ochsenaugen haben und hinten montiere ich kleine blinker.

hier die Bilder:

übrig gebliebene stecker und kabel


anschluss ochsenaugen


anschluss frontscheinwerfer

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

16.04.2017 21:58
#18 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Fabian, keine Bange, das mit dem Verständnis wird noch!

3er-Stecker: Ich bin bislang von den Angaben im Schaltplan der 2H9 von 1978 ausgegangen - meine letzten Elektrikarbeiten an der XS sind schon etwas her und ich weiß nicht mehr auswendig, ob YAMAHA die Steckanschlüsse eventuell real anders ausgeführt hat, als im Schaltplan angegeben, andererseits möchte ich es mir ersparen, jetzt mit Tank runter u.s.w. an meiner Maschine rumzusuchen. Genau so wenig weiß ich, ob YAMAHA in späteren Baujahren vielleicht partiell was an Steckverbindungen oder Isolationsfarben geändert hat. Du hast doch noch die abgebauten Komponenten Tacho, Drehzahlmesser und Kontrollleuchtenkonsole, nehme ich an - also wo war der Stecker dran, oder wo kommen die drei Leitungen mit den Isolationsfarben raus, wie sie im kabelbaumseitigen Steckergehäuse drin sind? Oder gehört der Stecker vielleicht zu einem der Lenkerschalter und fehlt dort jetzt?

Mit den Farbbelegungen der auf deinen Bildern zu sehenden (alten) Stecker komme ich z.T. nicht klar. Da ist u.a. ein 2fach-Stecker mit schwarzweißer und weißer Leitung, wenn ich das richtig erkenne - einen 2fach-Stecker mit schwarzweißer Leitung gibts z.B. am Not-Abschalter (Neigungssensor), aber da sollte gemäß Schaltbild (und Logik) die andere Leitung eigentlich schwarz sein. Die (nicht eindeutig erkennbaren) Farben im in obigem Absatz angesprochenen 3fach-Stecker kann ich in dieser Kombination garnicht zuordnen. Besteht die Möglichkeit, daß Du da schon einige Anschlüsse in den Steckergehäusen getauscht hast - oder ein Vorbesitzer der XS?

Tachobeleuchtung: Nun probiere durch Anlegen von 12V doch endlich aus, ob diese grundsätzlich funktioniert! Deine XS hat doch schließlich eine 12V-Batterie, an welche Du die Tacholeitungen Orange und Schwarz einfach mal dranhalten kannst (Schwarz an den Minuspol respektive die Masseseite, Orange an den Pluspol). Dabei keinen Kurzschluß mit den anderen Leitungen und mit dem Rahmen produzieren! Wenn sie funktioniert, wäre der nächste Schritt das Überprüfen, ob an der blauen Leitung im kabelbaumseitigen Steckanschluß des Originaltachos nach Einschalten des Hauptschalters und des Lichtschalters eine Spannung von ca. 12V (oder größer) anliegt. Dazu genügt im Prinzip bereits eine Prüfleuchte, besser wäre ein Meßgerät. Falls Spannung anliegt, den Widerstand des schwarzen Kontakts im gleichen Steckanschluß gegen Masse messen, z.B. gegen die Verschraubung des Reglers/Gleichrichters oben zwischen den beiden Rahmenrohren - er sollte kleiner 0.5Ohm sein. Falls entweder an der blauen Leitung keine Spannung anliegt, oder die schwarze Leitung keine Verbindung zur Masse hat, muß man den Fehler respektive die Fehlerstelle suchen, aber überprüfe erst mal diese drei Punkte. Bei einem Masseverbindungsfehler in der schwarzen Leitung könnte man sich zwar damit behelfen, daß man die schwarze Leitung am SHIN YO Tacho mit der blauschwarzen und der gelbschwarzen Tacholeitung zusammenfaßt (vgl. Beitrag #6, Fernlicht), sinnvoller wäre es aber, die Fehlerstelle zu finden und den Fehler zu beheben.

Eins solltest Du dir für die Zukunft unbedingt angewöhnen: Reiße nicht einfach zig Verbindungen auseinander und erwarte dann von anderen, daß diese das alles per Ferndiagnose wieder zusammenfinden. Mache dir vorher beidseitig (!) Fähnchen dran (z.B. aus Tesaband) und notiere darauf, was da zusammengesteckt war. Und wenn Du Kontakte aus Mehrfachsteckgehäusen herausnimmst, mach eine kleine Skizze mit der Angabe, welche Farbe an welchem Steckplatz war. Auch viele Leute, die sich besser auskennen, sind sich dafür nicht zu schade - das kann so manche Sucherei und schlimmstenfalls Messerei ersparen.

Peter

Martini-Andy Offline




Beiträge: 802

16.04.2017 22:59
#19 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Ein Riesenkompliment an Dich, Peter, für Deine geduldigen und sehr klar strukturierten Erläuterungen, warum was wie zu machen ist.
Einfach klasse, so stelle ich mir richtige Hilfe bei Problemen vor.

____________________________________________
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben soviel mit so wenig solange versucht, dass wir qualifiziert sind, fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.

Royalshit Offline



Beiträge: 19

17.04.2017 08:41
#20 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

guten morgen. ich muss auch noch einmal vielen dank an peter richten. ich find es es klasse das er mir so super hilft. genau solche Personen machen ein forum zu dem was ein forum sein sollte! echt top!

peter: ich werde heut vormittag mal deinen test mit dem anlegen an 12V machen. dann kann ich danach schreiben ob die Beleuchtung geht oder nicht.

zu meinen letzten Bildern: das Bild mit den den drei steckverbindungen zeigt einmal an meinem Zeigefinger den 3er stecker den ich (noch) nicht zuordnen kann. werde da heute auch mal am original Tacho und Instrumenten schauen und berichten.
der stecker mit den zwei kabeln (sch.w. und w.), dass ist der eigentliche 4er stecker wo ich die zwei Kabel schon rausgenommen habe und am Tacho verbunden habe. der letzte stecker (grün und braun), das war der 9er stecker. sind natürlich auch alle Kabel die du mir nanntest rausgenommen und soweit am Tacho verbunden. ich hoffe jetzt kannst du die stecker wieder zuordnen :)

ich berichte wenn ich deine tests gemacht habe.

schönen Oster Montag euch allen und besonders dir peter.

Royalshit Offline



Beiträge: 19

17.04.2017 11:38
#21 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

so. letztes update:

habe peters 12V test durchgeführt. die tachobeleuchtung funktioniert. daran liegt es dann wohl nicht.

ich habe leider kein Messgerät um die original Kabel der Maschine durchzutesten. bin auch nicht so bewandert in Elektronik und messen etc.
habe probehalber mal eine alte standlichtbirne die noch ihre zwei Kabel hatte angeschlossen wie in peters tipp kurz an die original Kabel an der yamaha angeschlossen. kann man das so machen mit einer solchen Birne? geleuchtet hat sie jedenfalls nicht. soviel zu dazu. was kann ich also noch machen oder testen?

der dreierstecker den du peter nicht erkannt hast hab ich nochmal ein Foto von gemacht. der hat das Gegenstück am Original Tacho. (siehe Foto)

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

17.04.2017 15:39
#22 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Fabian,

das mit der Standlichtlampe war o.k. - im Prinzip die in Beitrag #18 erwähnte Prüfleuchte. Im kabelseitigen Tacho-Originalstecker fehlt also entweder die Masseverbindung an Schwarz oder die 12V an Blau - oder ich habe einen Denkfehler gemacht. Ohne Meßgerät (und ohne Werkstatthandbuch!) kommst Du bei solchen doch nicht ganz kleinen Umbaumaßnahmen an der Elektrik (und später ggf. auch an anderen Stellen), wie Du sie gerade durchführst, letztlich nicht aus. Vor den Messungen brauchst Du keine Bedenken zu haben, es geht dabei nicht um einen Einstieg in die Elektronik, nur um ein paar Spannungs- und Widerstandsmessungen. In deinem Freundes- oder Bekanntenkreis gibt es doch sicherlich jemand, der sich damit etwas auskennt und dir das mal zeigen kann. Ich habe gerade mal wieder meinen Meßgerätepark etwas ausgedünnt und das meiste schon im Bekanntenkreis verschenkt - ein kleineres Multimeter ist noch übrig, wenn Du mir per PM deine Adresse mitteilst, schicke ich es dir.


!! Stop - vor weiteren Kontrollen erst mal in Beitrag #26 reinsehen !!

Nun zu den Schnell- und/oder Notfall-Maßnahmen hinsichtlich der Tachobeleuchtung - die aber eine kurzfristige echte Fehlersuche und -behebung keinesfalls verhindern sollten!

a) Haben die Beleuchtungen in den Altinstrumenten funktioniert? Wenn ja, dann hast Du möglicherweise beim Austausch des Lenkers und damit der Demontage und Montage der Schalterkonsolen was beschädigt - aber erst mal weiter.

b) Funktioniert dein Scheinwerfer einschließlich Stand- (oder Park-) Licht?

c) Hast Du die Prüf-(Standlicht-) Lampe in Beitrag #21 an die blaue und die schwarze Leitung des kabelbaumseitigen Alttacho-Anschlusses angeschlossen? Wenn ja, nimm als Minusanschluß der Lampe statt der schwarzen Leitung mal die nächste erreichbare halbwegs blanke Metallstelle am Rahmen (z.B. ein blanker Schraubenkopf). Sollte die Prüflampe damit leuchten, würde das auf eine Beschädigung oder eine Aussteckung oder einen gelösten Schraubanschluß im Zuge der schwarzen Leitung hinweisen.

d) Blau und Schwarz gibts auch im kabelbaumseitigen 9fach-Drehzahlmesseranschluß. Mache dort die gleichen Überprüfungen mit deiner Prüflampe, wenn die Prüflampe bei Anschluß zwischen blauer und schwarzer Leitung brennt, kannst Du diese Anschlüsse für die Beleuchtung des SHIN YO Tachos verwenden - wegen des kleineren 4fach-Gegensteckgehäuses wäre der Anschluß an den Alttacholeitungen allerdings schöner. Brennt die Prüflampe so nicht, aber bei Anschluß zwischen blauer Leitung und Rahmen, liegt der gleiche Fehler wie unter c) vor, wobei beides sicherlich in direktem Zusammenhang steht.

e) Schau mal in den Scheinwerfer - gibts dort blaue oder blauschwarze Einzel- oder Doppelsteckverbindungen mit Japan-Rundsteckerchen? Wenn ja, mit der Prüflampe zwischen diesen Steckern und Masse überprüfen - den Masseanschluß dabei außerhalb des Scheinwerfers wählen, denn bei gummigelagerter isolierter Aufhängung und fehlendem Masseanschluß des Scheinwerfertopfes (oder wenn dieser gar aus Kunststoff besteht) wäre die Messung sinnlos. Brennt die Prüflampe, kann dieser Anschluß verwendet werden - notfalls muß halt eine Einzelsteckhülse durch eine Doppelsteckhülse ersetzt werden (dann auch entsprechende Überschubtülle aus Weich-PVC besorgen). Dann aber auch mal als Masseanschluß für die Prüflampe die schwarzen Leitungen in den kabelbaumseitigen Anschlüssen der Altinstrumente wählen - falls die Prüflampe brennt, wäre schon mal nachgewiesen, daß die Masseverbindungen in diesen Leitungen mehr oder weniger in Ordnung sind.

f) Falls bisher alles nicht weitergeholfen hat, kann die Beleuchtung des SHIN YO Tachos als vorübergehende Notfallmaßnahme im Scheinwerfertopf an die Standlichtlampe angeschlossen werden (vgl. e) zu Einzel- und Doppel-Rundsteckhülsen) - die Tachobeleuchtung würde dann halt auch in Schalter-Parkposition brennen, aber das wäre für kürzere Zeit wohl erträglich. Falls e) ergebnislos war, wie dort beschrieben auch hier noch mal die Prüflampe zur Überprüfung der kabelbaumseitigen schwarzen Leitungen einsetzen. Brennt die Lampe?

g) Tja, wenn das Problem bislang nicht gelöst wurde, kommt nun die systematische Fehlersuche - aber erst mal a) bis f) abarbeiten. Jetzt warte ich nur noch auf die riesengroße Blamage, weil ich einen ganz simplen Denkfehler begangen habe.


Um schließlich noch mal auf deine vielen Einzelsteckverbindungen zu sprechen zu kommen - sauber gemacht, großes Lob! Trotzdem, wie bereits in Beitrag #12 angedeutet, hätte ich das etwas anders gemacht, genau gesagt habe ich es anders gemacht - wie Du an diversen Beiträgen und Bildern sehen kannst, ist an der Elektrik meiner Maschine auch das eine oder andere geändert, wobei nach Möglichkeit mit Mehrfachsteckverbindungen gearbeitet wurde, z.T. unter Nutzung am Kabelbaum vorhandener Steckgehäuse, z.T. mit neu angefertigten Steckverbindern. Bei dir wäre es sogar viel einfacher und Du würdest die Übersichtlichkeit gewaltig verbessern und eine Menge an (Ver-) Stauraum für die Verbindungen (zurück)gewinnen - falls Du die 'alten' Stecker noch nicht 'abgekniffen' hast, könntest Du problemlos etwas zurückrudern, aber auch sonst wäre das noch möglich. In Beitrag #12 habe ich davon gesprochen, die alten Steckergehäuse am Kabelbaum zu belassen und dort mit Einzelsteckern anzuschließen - bereits damit würde sich eine deutliche Ausdünnung des (neuen) Kabelverhaus ergeben. In deinem Fall ginge es noch erheblich einfacher und besser - da Du die alten Instrumente und die Kontrollleuchten-Konsole noch hast, bräuchtest Du noch nicht einmal neue Gegen-Steckgehäuse zu besorgen (was aufgrund der Standardisierung auch kein Problem wäre, und was ich machen würde, um die Steckgehäuse an den Altkomponenten zu belassen).

Nach dem Aufskizzieren, welche Leitungsfarbe an welchem Steckplatz sitzt, die Steckkontakte aus den Steckgehäusen der Altkomponenten herauslösen - wenn man mit einem Uhrmacherschraubendreher die Rastzungen nur vorsichtig zurückdrückt, bleiben die Einzelstecker für eventuellen späteren Wiedereinsatz verwendbar. Ein Päckchen/Tütchen Steckkontakte für Einsatz in Mehrfach-Steckgehäusen besorgen (beide Ausführungen Zungen und Hülsen respektive männlich und weiblich - falls Du doch schon mit der Abkneiferei angefangen hast) - nicht Messing blank und nicht versilbert, sondern verzinkt oder verzinnt, und nicht im Baumarkt holen, sondern im Kfz-Zubehör, z.B. bei einem BOSCH-Dienst. Die kabelbaumseitigen Steckgehäuse unter Beachtung der Farbanordnung wieder anbringen (s. vorerwähnte Skizzen, aber mit Schaltplan vergleichen), die Leitungen des SHIN YO Tachos in die von den Altkomponenten abgenommenen Gegen-Steckgehäuse platzieren - zur Sorgfalt der Ausführung der Quetschungen habe ich mich bereits geäußert. Damit hätte man keinerlei Platzmehrbedarf gegenüber Original, keine unübersichtlichen zig Einzelverbindungen, keine Verwechslungsgefahr bei späteren Manipulationen und ggf. einfachste problemlose Rückkehrbarkeit zur Alt- resp. Originalkonfiguration.

Was Du machst und wie Du es ausführst, bleibt natürlich allein dir überlassen.

Peter

Royalshit Offline



Beiträge: 19

17.04.2017 18:22
#23 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

hey peter. ich glaube mein Vermieter hat so ein multimeter. das werde ich mir leihen. ein werkstatthandbuch werde ich mir zulegen.

das mit den steckverbindungen, die richtig schön zu verbinden mit den original steckern hab ich mir auch schon gedacht. da werde ich mal schauen. werde mir eine vernünftige verstauvariante überlegen.

hast du rausbekommen können für was der 3er stecker ist?

zu der tachobeleuchtung, da muss ich dann wirklich mal schauen ob es das Kabel schwarz oder blau an den original kabeln ist. das wird nur mit messen dann gehen richtig?

guten Appetit und ich freu mich wenn auch andere von deinen tollen Beschreibungen hier profitieren.

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

17.04.2017 18:49
#24 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Fabian,

Anmerkungen zur Tachobeleuchtung und zu Notmaßnahmen habe ich nachträglich im Beitrag #22 untergebracht, um wenigstens ein bißchen den Zusammenhang zu wahren.

Daß Du da Steckergehäuse mit Leitungen in Farbkombinationen untergejubelt hast, die es original an der XS1100 gar nicht gibt, hatte ich schon befürchtet. Ich schlage vor, Du setzt dich mal abends für zwei Stunden vor die XS und suchst mit Hilfe des Schaltplans und unter Berücksichtigung der Leiterfarben an den abgebauten Altkomponenten mal zusammen, was wohin gehört. Es wäre ratsam, sowas in Zukunft zu vermeiden (vgl.a. den Abschlußabsatz in Beitrag #18). Falls es möglich ist, verwendet man die bestehenden Mehrfach-Steckanschlüsse weiter (ersetzt sie natürlich bei Beschädigung), auch wenn man nur einen Teil deren Belegung braucht, und fügt bei Bedarf (dokumentiert) neue hinzu. So wie Du das angefangen hast, stimmt irgendwann fast nichts mehr mit dem Schaltplan überein - das ist kein Problem, solange alles funktioniert, muß man aber Fehlerursachen und -stellen suchen, kann das dann äußerst mühsam werden.

Peter

Royalshit Offline



Beiträge: 19

17.04.2017 21:09
#25 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

hey peter. danke erstmal. heute werde ich das wohl nicht mehr schaffen :)
ab morgen geht meine Arbeit wieder los. ich werde mich am Wochenende deiner abarbeitungsliste widmen.
was ich schon sagen kann:

zu a) ja, hat alles ganz normal vorher funktioniert

zu b) ja, der neu montierte Scheinwerfer funktioniert super, mit allen lichter, Standlicht, Fernlicht, Abblendlicht usw.

zur c) hab die prüflampe nur an die beiden Kabel wie du es sagtest angeschlossen (blau und schwarz), sie hat nicht geleuchtet!

werde dann deine weiteren tipps befolgen und mal mit dem Messgerät meines Vermieters auch ausprobieren ob Strom dran ist an den original kabeln.

aber untergejubelt habe ich keine neuen Kabel oder stecker. alle stecker sind original bis auf die durchsichtigen einzelsteckverbindungen, mit denen ich die Tachokabel mit den alten kabeln verbunden habe. dieser 3er stecker den du vielleicht meinst, der war vorher auch da und war am Tacho mit dran.

ich melde mich hier sobald ich Neuigkeiten habe.

super vielen dank dir und hab noch nen schönen Abend.
ich stoß in Gedanken mit meinem bier hier mit dir an :)

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

17.04.2017 22:06
#26 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Fabian,

das 'untergejubelt' sollte nur eine etwas sarkastische, jedoch keine bösartige Bemerkung sein - ich hatte den 2fach- und den 3fach-Stecker gemeint. Laut [ursprünglichem] Themenbetreff handelt es sich bei deiner XS1100 um die Modellvariante (oder den Typ) 2H9, und in Beitrag #17 sagst Du, daß deine XS Baujahr 1984 wäre, oder habe ich das mißverstanden - da wurden doch schon seit Jahren keine 2H9 mehr gebaut. Hast Du eventuell eine 3X0 (die 1984 wohl auch schon längst nicht mehr gebaut wurde) mit dimmbarer Tacho- und damit natürlich auch Drehzahlmesserbeleuchtung? Bei meiner 2H9 aus 1978 gabs das nicht, was auch die Abweichungen im 2H9-Schaltplan gegenüber deinen Tachoanschlüssen erklären würde. Möglicherweise gehört der obskure 3fach-Stecker zu einer solchen Dimm-Einheit - ich muß bei Gelegenheit mal den Schaltplan der 3X0 raussuchen. Aber vorab, im farbigen Schaltplan der 5K7 im Download-Bereich ist auch ein solches Dimm-Gimmick enthalten. Daran befindet sich tatsächlich ein Stecker, bei dem Weißblau und Weißbraun mit deinem Stecker übereinstimmen. Die dritte Farbe im 5K7-Stecker ist laut Schaltplan Weißgelb, das kann ich auf deinen Bildern so nicht erkennen.


Achtung: Falls dein Originaltacho tatsächlich über eine dimmbare Beleuchtung verfügt, kannst Du dir die umfangreichen Überprüfungen gemäß Beitrag #22 erst mal sparen. Der farbige 5K7-Schaltplan ist zwar in den Details recht zurückhaltend, aber ich glaube, das genügt schon. Mit dem Fehlen der Dimm-Einheit fehlt auch die Spannung auf der blauen Leitung in den kabelbaumseitigen Steckgehäusen von Tacho und Drehzahlmesser. Mach statt der Punkte c) bis f) in Beitrag #22 folgendes: Hänge deine Prüflampe zwischen den weißbraunen Leiter im kabelbaumseitigen Tacho-3fach-Stecker und die schwarze Leitung im anderen kabelbaumseitigen Tacho-Stecker. Brennt die Prüflampe (bei eingeschaltetem Licht)? Wenn nein, probiers mit den beiden anderen Leitungen im 3fach-Stecker. Wenn immer noch nein, mach das gleiche Spiel mit masseseitigem Anschluß der Prüflampe an der schwarzen Leitung im Drehzahlmesser-Stecker. Wenn immer noch nein, wechsle mit dem Masseanschluß der Prüflampe an den Rahmen und mach noch mal das gleiche Spiel. Dann berichte und wir sehen weiter.

Peter

Royalshit Offline



Beiträge: 19

18.04.2017 09:00
#27 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Hey Peter
Ich das auch nicht als bösartig verstanden.
Also laut meinem fahrzeugschein ist es die 2H9.
Aber da steht auch drin unter Erstzulassung 1984.
Hab die Maschine vor einiger Zeit gebraucht gekauft und bei einer vorab Recherche mich auch gewundert warum es eine 2H9 ist bei dem Baujahr. Am Rahmen steht die gleiche Typen Bezeichnung 2H9.
Ob der original Tacho dimmbar war kann ich nicht sagen. Hab sie nur ein paar mal gefahren vor dem Umbau jetzt und kann mich da nicht dran erinnern das er dimmbar war. Komisch mit der Typenbezeichnung und den Kabeln oder?

xs-martin Online

Administrator


Beiträge: 2.011

18.04.2017 10:39
#28 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

auf http://www.falkner.de/xs-1100/pdf/Mikrofiche.PDF kannst Du das Modell anhand der Fahrgestellnummer zuordnen. Es wurden durchaus Lagerbestände auch erst später verkauft/zugelassen.

Royalshit Offline



Beiträge: 19

18.04.2017 11:17
#29 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

danke für den link martin.
meine steht da nicht drin!
in meinem fahrzeugschein und dem brief steht 2H9 141442
ist es also jetzt eine 2H9 oder nicht?

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

18.04.2017 11:45
#30 RE: Anschließen eines Minitachos ? Thread geschlossen

Nun ja, das wird hoffentlich noch geklärt. Wichtiger für das bestehende Problem scheint im Moment allerdings zu sein, ob die Elektrik dieser XS1100, welche Modellvariante auch immer, mit dimmbarer Instrumentenbeleuchtung ausgestattet ist - wofür das Vorhandensein des ominösen 3fach-Steckers sowohl am Tacho wie am Kabelbaum spricht. Dem Thema Tachotausch kann man entnehmen, wie sich das zumindest am Tacho durch (vorsichtiges) Ziehen am 'Rückstellknopf' auch ohne elektrische Messung feststellen läßt.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Xobor Community Software