Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.596 mal aufgerufen
 Sekundärantrieb
Michael TÜ Offline



Beiträge: 177

03.07.2009 16:00
vorderes Kardan-Umlenkgetriebe Thread geschlossen

Hallo zusammen,

wieder mal ne Erfahrung gemacht, die ich euch nicht ersparen will :-)) ...

Seit einiger Zeit hatte ich ab und zu (selten) ein Zucken/Krachen/ne ganz kurze Verspannung im Antriebsstrang. So hat es sich jedenfalls angefühlt. Nachdem ich meinen Kardan mit der hinteren Umlenkung(auf XS750 umgebaut) überprüft hatte und alles in Ordnung war, war ich mir unsicher, wo das herkommen könnte. Ich hatte schon das Getriebe in Verdacht - dann ist mir vor ein paar Tagen aber eingefallen, dass mir an meiner XS750 mal das vordere Umlenkgetriebe kaputtgegangen war. Ist zwar schon 25 Jahre her, aber ich kann mich gut dran erinnern. Im Urlaub - wie immer ...

Gestern haben wirs rausgemacht (geht sehr gut ohne Ausbau weiterer Teile) - und wer sagts: Lager kaputt - Spiel im Antrieb! Und das Öl im Umlenkgetriebe war ne braune Brühe. Bin ich froh - den anstehenden Norwegen-Urlaub hätte diese Box nicht überstanden.

Also, liebe Yamaha-Leute: Das ist mein dritter Kardan-Schaden! Ok, es war euer erster Kardan-Versuch - aber trotzdem, da habt ihr Mist gebaut.

Übrigens: Man merkt diese Schäden sehr spät - eigentlich erst dann, wenns schon richtig kaputt ist. Man hört auch keine Mahl- oder Klappergeräusche.

Was mich wundert, das ist, dass man hier im Forum eigentlich sehr selten was über Kardanschäden liest - woran liegts? Bin das nur ich, der jetzt den dritten Yamaha-Kardanschaden erlebt? Ich fahre übrigens sehr verhalten - Touren - keine Rennen.

Grüße aus TÜ

Michael TÜ

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.858

03.07.2009 19:09
#2 RE: vorderes Kardan-Umlenkgetriebe Thread geschlossen

Hallo Michael

In Antwort auf:
Was mich wundert, das ist, dass man hier im Forum eigentlich sehr selten was über Kardanschäden liest - woran liegts?


Ganz ehrlich ??
Weil der Kardan so gut ist !!!
Was der Kardan nicht so gut verträgt sind starke Lastwechsel im beladen Zustand.
Gespannfahrer habe da schön öfters ein Leiden zu beklagen, wie ausgeschlagener Winkeltrieb oder ausgefressenen Strahlmuffe im Endantrieb - Gelegentlich auch ausgeschlagenes Kardangelenk.

Ein ausgelutschtes Winkelgetriebe merkt man schon am etwas ruppigen Lastwechselverhalten.
Eine defekte Strahlmuffe zeug von guter Wartung per eingebauten Schmiernippel.
Der Nippel ist zur Zierde - was leider viele nicht wissen - und das eingepumpte Fett gelangt nicht in die Steckmuffe, genau da wo es am nötigsten ist.
Bei jedem Radwechsel baue ich den Endantrieb schnell mit ab und schmier reichlich Fett in die Strahlmuffe.


Gruß
Rolf


_______________________________________________
Ich mache keine Rechtschreibfehler ... das sind Wortneuschöpfungen !!

Steppel ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2009 19:56
#3 RE: vorderes Kardan-Umlenkgetriebe Thread geschlossen

Hi Michael, damit der Frust ,daß Du alleine darstehst nicht so groß wird.
Fahre eine Solo XS und hatte Ölverlust im Kardan.( Spritzspuren an der Hinterradfelge )
Meine XS muß wohl mal sehr lange irgendwo im Freien gestanden haben !
Die Lauffläche des großen Simmerringes zeigten Rostnarben.
Trotz der Glättung mit 1000ér Schmiergelleinen und NEUEN Simmerring war dies nicht in Griff zu kriegen.
Nun ist ein NEUER Kardan drin ( soetwas findet man auch mal in der Bucht, ist allerdings schon 4-5 Jahre her)
Ansonsten stimme ich Rolf zu ( der Kardan ist ein Guter , einen bessere Dämpfung des Kardantriebes hat allerdings , die XJ650 )
Gruß
Steppel

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software