Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.951 mal aufgerufen
 Werkstatt - Einrichtungen und grundlegende Arbeiten
malzbiermotorad ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2009 18:55
Vergaserreinigung antworten

Ein Link, der sehr interessant ist!
Muß man erst mal drauf kommen!

Habs noch nicht ausprobiert, werds aber wohl im Winter irgendwann antesten!
Vielleicht gehts ja besser und schneller, bin mal gespannt! Was meint Ihr?

http://www.aircooledtech.com/tools-on-th...p/soda_blaster/

Gruß Markus

guiadexs ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2009 19:17
#2 RE: Vergaserreinigung antworten

genial ,wenn es wirklich so ist.
eine weitere möglichkeit bei ablagerungen ist orangenöl-gummiteile vorher entfernen.
coregatabs funktioniert auch bestens-damit der vergaser auch morgen wieder strahlend lächelt.
gruß guiadexs

petloc Offline




Beiträge: 80

07.11.2009 20:07
#3 RE: Vergaserreinigung antworten

Hi Markus,

sehr interessant . Ich habe gerade heute aktuell meine Vergaser gereinigt (bevor ich Dein Posting gelesen habe). Ich hab's heute Vormittag ganz konventionell mit dem Vergaserreiniger von Louis gemacht. Meine Dicke steht ja seit 17 Jahren in der Garage (siehe auch mein Posting über den Tank). Nach einer Aussenreinigung hab' ich die Schwimmerkammern aufgemacht. Die erste Kammer hat super ausgesehen - kein Schlamm, nur etwas rostiges Pulver, das man ganz leicht ausblasen konnte, Schwimmer wie neu und leichtgängig. Die Freude war zunächst auf meiner Seite ... bis ich die nächste Kammer aufgemacht habe. Was da zum Vorschein kam, war ziemlich gruselig.

Hier mal ein paar Links zu den Bildern, die ich gemacht habe:

VOR der Reinigung:
Das war die 1. Kammer, sieht eigenlich ganz gut aus ...
http://xs1100.plsoft.net/images/vergaser.../Vergaser05.jpg

... und das die nächste (würg)...
http://xs1100.plsoft.net/images/vergaser.../Vergaser06.jpg
Schwimmer bewegt sich nicht, alles fest und das, was aussieht wie Öltropfen, ist eine feste klebrige Masse .

... die Kleinteile hab' ich ins Schwimmergehäuse gelegt und mal großzügig mit dem Vergaserreiniger eingesprüht...
http://xs1100.plsoft.net/images/vergaser.../Vergaser07.jpg

... dann bin ich mal eine Stunde mit dem Hund spazieren gegangen...

... mit einem kleinen Pinsel mit harten Borsten und ca. zwei Stunden später sieht das ganze jetzt so aus:

NACH der groben Reinigung:
http://xs1100.plsoft.net/images/vergaser.../Vergaser08.jpg

http://xs1100.plsoft.net/images/vergaser.../Vergaser09.jpg

Die Dichtungen der Schwimmergehäuse haben das Zerlegen nicht überlebt, habe gerade in Ebay Dichtungspapier 0,75mm bestellt, die Dichtungen schneide ich mir dann selber.

Ich werde am Montag die Vergaser noch mit Druckluft ausblasen (in der Firma, ich hab' zur Zeit leider keinen Kompressor).

Die Kolben und Mambranen sehen im Gegensatz zu den Schwimmern astrein aus, da gibt's vermutlich keine Probleme.

Das mit dem Soda (der link in Deinem Posting) ist aber eine gute Sache für die Aussenreinigung - wenn's dann funktioniert. Das werde ich auf jeden Fall auch mal versuchen.

Gruß

Peter

christian Offline




Beiträge: 146

10.11.2009 12:14
#4 RE: Vergaserreinigung antworten

Könntest Du das übersetzen?
mfg Christian

Martini-Andy Offline




Beiträge: 804

11.11.2009 09:50
#5 RE: Vergaserreinigung antworten

Hi Christian,
wenn ich die Seite anklicke, öffnet meine Googletoolbar oben rechts einen Button zum Übersetzen. Ist zwar fast wortwörtlich , aber besser als gar nichts. Oder hast Du das schon getan und fragst deshalb

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software