Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Yamaha XS 1100 Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 3.748 mal aufgerufen
 Räder
Michael TÜ Offline



Beiträge: 177

19.06.2010 10:00
#1 Sägezahnbildung bei Motorradreifen Thread geschlossen

{aus Thema 'Lenkerschlackern ...}

Hallo,

noch ergänzend (ich glaube, das hat noch niemand erwähnt): Hast Du schon überprüft, ob Dein Vorderreifen Sägezähne zeigt? Mein BT45 hat das nach relativ kurzer Zeit getan und dann wars so, wie Du schreibst.

Michael

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mit Kopien der damit befaßten Beiträge in Problem: Lenkerschlackern bei engen Rechtskurven und welche Reifen wurde hier im Bereich 'Räder - Felgen - Reifen' ein neues Thema 'Sägezahnbildung bei Motorradreifen' gestartet. Bitte nur grundsätzliche Beiträge zum Thema 'Sägezähne' hier anhängen, das Thema Problem: Lenkerschlackern bei engen Rechtskurven weiterhin dort behandeln.

Peter

xs-ralle Offline



Beiträge: 11

23.06.2010 13:03
#2 RE: Sägezahnbildung bei Motorradreifen Thread geschlossen

{aus Thema 'Lenkerschlackern ...}

Habe das Profil meines Vorderrades überprüft und ... tatsächlich - Sägezahn!
Guter Tipp, Danke! Werde wohl trotz eines noch brauchbaren Profils den Reifen wechseln.
Woher kommt das?
Liegt das
a) am Reifen (BT 45)?
b) am Fahrstil ?
c) an einem Gabel oder Lagerdefekt ?

Grüße

Ralph

Einzelkämpfer Offline




Beiträge: 80

24.06.2010 11:33
#3 RE: Sägezahnbildung bei Motorradreifen Thread geschlossen

{aus Thema 'Lenkerschlackern ...}

Du solltest bedenken, das die XS ein ziemlich schweres Trumm ist.
Wenn Du das Teil flott bewegst (wobei ich besonders an die Vorderbremse denke) wird sich ein Sägezahn kaum vermeiden lassen. (Ich kenn ja Deinen Fahrstil nicht)
Mag sein, das der Brückenstein besonders anfällig dafür ist.
Ich habe hier noch eine ZRX 1200 zu stehen die mit Conti Sport Atack bereift ist.
Das Teil wird ab und an auf der Rennstrecke bewegt, wo am Limit gebremst wird.
Selbst dort habe ich Sägezähne, obwohl der Conti ja kaum Profil hat.

xs-ralle Offline



Beiträge: 11

23.06.2010 14:28
#4 RE: Sägezahnbildung bei Motorradreifen Thread geschlossen

{aus Thema 'welche Reifen'}

Ich fahre auch die Bridgestone BT45.
Bisher war ich recht zufrieden, doch nun habe ich festgestellt, das mein Vorderradprofil Sägezähne aufweist.
Dies könnte auch ein Grund sein warum mein Lenker in engen Kurven flattert.
Kann mir jemand sagen woher diese Sägezähne kommen?
a) liegt am Reifen
b) liegt am Fahrstil
c) Gabel oder Lager defekt (falsch eingestellt)

Werde den Reifen wohl wechseln, auch wenn das Profil noch nicht runter ist.

Grüße

Ralph

XS-Rolf Offline

Administrator


Beiträge: 1.858

23.06.2010 15:48
#5 RE: Sägezahnbildung bei Motorradreifen Thread geschlossen

{aus Thema 'welche Reifen'}

Hallo Ralph

Das mit den Sägezähnen ist bei dem BT 45 normal.
Lenkerflatter kommt davon nicht, höchstens leichte Vibrationen bei Kurvenlage.
Welchen Luftdruck fährst du denn ?
Kann es sein, das dein Lenkkopflager hin oder nicht vernünftig eingestellt ist ?


Gruß
Rolf

Michael TÜ Offline



Beiträge: 177

24.06.2010 10:30
#6 RE: Sägezahnbildung bei Motorradreifen Thread geschlossen

{aus Thema 'welche Reifen'}

Hallo,

ich hab ne andere Erfahrung gemacht als Rolf: Das beschriebene Wackeln des Lenkers ist bei mir zusammen mit der Sägezahnbildung bei meinem BT45 aufgetreten - und zwar nachvollziehbar in einer ganz bestimmten Kurve. Und war wieder weg mit nem neuen Reifen.
Die Vermutung liegt nahe, dass es schon nen Zusammenhang gibt.

Grüße

Michael

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

23.06.2010 15:26
#7 RE: Sägezahnbildung bei Motorradreifen Thread geschlossen

{aus Thema 'Lenkerschlackern ...}

Ralph,

irgendwie habe ich den Eindruck einer gebremsten Lust, mal die weiter oben genannten Punkte zu überprüfen? Dann werden dich auch die Sägezähne wieder ereilen, Beschränkung auf den Reifenwechsel hilft voraussichtlich nur vorübergehend.

Zur Sägezahnbildung s.z.B.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sägezahnbildung

http://www1.adac.de/Auto_Motorrad/reifen...ahn/default.asp

http://www.vtr1000.de/forum/showthread.php?t=11506

- im letzten Link vor allem den Beitrag von SP Piet. Weitere Angaben, Erläuterungen und (manchmal abstruse) Meinungen zur Sägezahnbildung sind per Google in beliebiger Zahl zu finden.

Gruß, Peter

xs-martin Online

Administrator


Beiträge: 2.012

24.06.2010 09:30
#8 RE: Sägezahnbildung bei Motorradreifen Thread geschlossen

{aus Thema 'Lenkerschlackern ...}

Also laut Wikipedia musst Du nur alle 10-15.000 km Vorder- und Hinterrad miteinander tauschen. Aber darauf achten, dass Du das auf derselben Seite machst.

Im Ernst: wäs hältst Du von einer offiziellen Anfrage beim Reifenhersteller? Die Ergebnisse würden uns sicher interessieren. Ich habe früher bei Stahlgruber gearbeitet. Ihr kennt sicher alle die grünen Päckchen für Fahrradflcikzeug namens TipTop. Stahlgruber macht alles rund um den Reifen. Die haben das ganze Sortiment, um Reifen zu reparieren, Profile nachzuschneiden (bei LKW-Reifen), zu montieren und zu wuchten. Hauptthema war Luftdruck.

Ich empfehle für den Hausgebrauch ein gutes Luftdruck-Prüfgerät (digital oder analog - je nach Geschmack) und eine gute Fahrradpumpe. Oder - tanken müssen wir ja auch - die Überprüfung an der Tanke. Aber bitte beim kalten Reifen.

Ob das in Deinem Fall gegen die Sägezahnbildung hilft, weiss ich nicht. Die Prüfung des Luftdrucks ist aber das mindeste an Wartung, was man vor jeder Ausfahrt machen sollte.

Michael TÜ Offline



Beiträge: 177

24.06.2010 10:00
#9 RE: Sägezahnbildung bei Motorradreifen Thread geschlossen

{aus Thema 'Lenkerschlackern ...}

Hallo

ganz subjektiv: Ich glaube, der BT45 (so toll wie er ist) ist anfällig für Sägezahnbildung.

Grüße

Michael

Einzelkämpfer Offline




Beiträge: 80

24.06.2010 11:33
#10 RE: Sägezahnbildung bei Motorradreifen Thread geschlossen

{aus Thema 'Lenkerschlackern ...}

Du solltest bedenken, das die XS ein ziemlich schweres Trumm ist.
Wenn Du das Teil flott bewegst (wobei ich besonders an die Vorderbremse denke) wird sich ein Sägezahn kaum vermeiden lassen. (Ich kenn ja Deinen Fahrstil nicht)
Mag sein, das der Brückenstein besonders anfällig dafür ist.
Ich habe hier noch eine ZRX 1200 zu stehen die mit Conti Sport Atack bereift ist.
Das Teil wird ab und an auf der Rennstrecke bewegt, wo am Limit gebremst wird.
Selbst dort habe ich Sägezähne, obwohl der Conti ja kaum Profil hat.

Gruß Torsten

Peter Kemm Offline




Beiträge: 1.211

24.06.2010 20:44
#11 RE: Sägezahnbildung bei Motorradreifen (aus Thread geschlossen

{aus Thema 'Lenkerschlackern ...}

Das Phänomen der Sägezahnbildung an Motorrad- (und PKW-) Reifen ist weder ungewöhnlich noch neu - das gab es bereits lange vor Geburt der XS1100 und trat meiner Erinnerung nach vor allem bei Maschinen mit (für damalige Verhältnisse) besonders leistungsfähigen Bremsen auf. Seither hat die Entwicklung sowohl bei Reifen wie bei Bremsen gewaltige Fortschritte gemacht, aber die Bremswirkung, und damit wohl auch das Bremsverhalten des jeweiligen Fahrers, dürfte immer noch von maßgeblichem Einfluß auf die Ausbildung von 'Sägezähnen' sein. Im Rückkehrschluß könnte man aus dem Auftreten von Sägezähnen auch ableiten, daß die Bremsen der XS1100 möglicherweise sooo schlecht gar nicht sind. Daß bestimmte Reifenmodelle verstärkt zur Sägezahnbildung neigen, ist vorstellbar und auch aus vielen Beiträgen in Internetforen zu entnehmen.

Allerdings scheint hier mal wieder ein Subthema das eigentliche Hauptthema dieses Threads so langsam zu überwuchern. Bei letzterem handelt es sich um Lenkerpendeln (oder -schlackern, -flattern, -schlagen oder wie auch immer) und dessen Ursache, und Sägezähne sind dabei nur ein möglicher Auslöser - natürlich ist auch der Fahrbahnzustand von Einfluß, sprich kaum sichtbare (oder beim Fahren völlig unsichtbare) Fahrbahnunebenheiten.

Ein letzter Versuch: Mögliche Ursachen für das Lenkerpendeln (oder ...) sind weiter oben in einigem Umfang genannt. Ralph kann diese Punkte sukzessive abarbeiten, ggf. Mängel beheben, damit negative Einflüsse ausschließen und so hoffentlich letztlich den eigentlichen Verursacher finden. Oder aber er kann es auch bleibenlassen.

Peter

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hier keine Beiträge zum Thema 'Lenkerschlackern ...' anhängen, sondern nur Beiträge zum Thema 'Sägezahnbildung ...' - vgl. Startbeitrag.

Peter

 Sprung  
Xobor Xobor Community Software